Studie: Pflege ist "weiblich" ... (2)

Schlechte Arbeitsbedingungen für Pflegepersonal

Linz, 18.11.2009 (KAP) Mit Sorge machten unterdessen die österreichischen Betriebsseelsorger auf die oft schlechten Arbeitsbedingungen in Pflege- und Betreuungsberufen aufmerksam. "Das Personal im Gesundheitswesen leidet unter der Ökonomisierung im Pflege- und Gesundheitsbereich", hieß es am Mittwoch in einer Aussendung nach der Jahrestagung von Betriebsseelsorgern aus ganz Österreich in Linz.

Der Alltag in Pflegeeinrichtungen sei oft durch "ständige Personalknappheit" geprägt, die hätte Überstunden, die Ansammlung von Urlaubstagen und vermehrte Krankenstände zur Folge. An Menschen in Pflege- und Betreuungsberufen würden hohe Anforderungen gestellt, betonten die Betriebsseelsorger hin: "Gleichzeitig erhalten die wenigsten Pflegepersonen spezifische Unterstützung, beispielsweise durch Supervision".

(ende)
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002