Wilfing: Land NÖ investiert 60 Millionen Euro zur Unterstützung der Pendler

Für weniger Service und Qualität wird es nicht mehr Geld vom Land NÖ geben

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Das Land NÖ investiert 60 Millionen Euro zur Unterstützung der NÖ Pendler. Davon bekommen rund 17 Millionen Euro die ÖBB, weitere rund 20 Millionen Euro bezahlt das Land in den VOR zur direkten Pendler-Tarifstützung ein. Der Rest sind direkte Landes-Initiativen für die Pendlerinnen und Pendler, wie etwa das Waldviertel-Buskonzept, die Badener Bahn, die Wiesel-Busse und vieles mehr", so VP-Verkehrssprecher LAbg. Mag. Karl Wilfing zu heutigen Aussagen der ÖBB.

"Die ÖBB kann nicht verheimlichen, dass sie massiven Beschwerden seitens der Pendler bezüglich Sauberkeit in den Zügen, Verspätungen, fehlende Information oder Zugausfälle ausgesetzt sind. Und für weniger Service und Qualität wird es sicher nicht mehr Geld vom Land NÖ geben", so Wilfing.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001