Auer zum Postmarktgesetz: SPÖ macht gute Politik für die Bevölkerung

Postmarktgesetzt geht in einigen Punkten über Volksbegehren hinaus

Wien (OTS/SK) - "Ministerin Bures hat die Schließungswelle der Postämter, die die Freiheitlichen losgetreten haben, endlich gestoppt. Fakt ist, dass viele Punkte des Post-Volksbegehrens umgesetzt wurden - einige Regelungen gehen sogar darüber hinaus", so SPÖ-Nationalratsabgeordneter Josef Auer am Donnerstag im Nationalrat. ****

Als besonders bemerkenswert hob Auer hervor, dass erstmals eine Mindestzahl an Postgeschäftsstellen garantiert und die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung nach einem sorgfältig berechneten Schlüssel gesetzlich festgeschrieben werde. "Die Neuregelungen schaffen klare und faire Bedingungen für die Post AG und alle anderen Marktteilnehmer sowie für deren Beschäftigte. Das Gesetz wird sowohl KundInnen und MitarbeiterInnen als auch den Dienstleistern gerecht", so der Nationalratsabgeordnete. Auer betonte abschließend: "Das ist gute Politik für unsere Bevölkerung." (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013