Krainer zu Zukunftsvorsorge: Mehr Sicherheit und weniger Risiko

Aussagen von Schenz zeigen Unkenntnis der Bedeutung von Pensionen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Finanzsprecher Kai Jan Krainer bezeichnete die Aussagen des Kapitalmarktbeauftragten im Finanzministerium Richard Schenz als unsachlich. Die garantierte Variante bedeute in Wahrheit weniger Risiko und mehr Sicherheit. Die Kosten der Garantie liegen laut Angaben des Österreichischen Versicherungsverbandes ohnehin nur bei fünf Euro im Jahr. "Das sind in Wahrheit überschaubare Kosten", so Krainer am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die SPÖ konnte sich bei der Neuregelung der Zukunftsvorsorge mit der Forderung nach mehr Sicherheit und weniger Risiko durchsetzen. "Ein Produkt für die Pensionsvorsorge ohne Garantie anzubieten, zeigt von erheblicher Unkenntnis der Bedeutung von Pensionen", so Krainer in Anspielung auf die Schenz-Aussage, dass jene, die die garantiefreie Variante kritisieren "in erheblicher Unkenntnis des Kapitalmarktes sind". Der SPÖ-Finanzsprecher forderte eine sorgfältige Beobachtung, ob nach Absenkung der Aktienquote und der Einführung des Lebenszyklusmodells, das Produkt Zukunftsvorsorge im Sinne der AnlegerInnen nun funktioniert. "Wir werden dann sehen, ob die Zukunftsvorsorge eine Zukunft hat oder auch nicht", so Krainer abschließend. (Schluss) mo/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011