Hypo-Debakel: SPÖ schaltet Staatsanwaltschaft ein

KO Seiser verdächtigt Martinz der falschen Zeugenaussage

Klagenfurt (OTS) - Der Hypo-Deal werde immer mehr zum
Kriminalfall, stellt SPÖ Klubobmann LAbg. Herwig Seiser fest. "Um die fragwürdigen Vorgänge rund um die Aktivitäten von Martinz, Haider, Berlin und Co. einer baldigen Aufklärung zuzuführen wurde von mir heute Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt erstattet, wegen des Verdachts der falschen Zeugenaussage Martinz` im damaligen Untersuchungsausschuss", so Seiser.

Insbesondere handle es sich dabei um widersprüchliche Behauptungen von Martinz in Sitzungen des seinerzeitigen Hypo-Untersuchungsausschusses über die Rolle des Steuerberaters Birnbacher beim Verkauf der Hypo Alpe Adria an die Bayrische Landesbank und nunmehr getätigte Aussagen, so Seiser.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002