Peter Haubner: Postpartner leisten wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit

Postmarktgesetz ist tauglicher Kompromiss für Wirtschaft und Post

Wien (OTS) - Wirtschaftsbund-Generalsekretär Abg.z.NR Peter
Haubner beurteilt das Postmarktgesetz differenziert: "Einerseits wurde in einem ersten Schritt ein Kompromiss zwischen den Bedürfnissen der Wirtschaft und den Interessen der Post AG gefunden. Andererseits kann man an der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes erkennen, dass eine weitergehende Wettbewerbsorientierung Unternehmen, Kunden und dem Standort Vorteile bringt."

Haubner ergänzt: "Wichtig war für den Wirtschaftsbund aber auch, dass die flächendeckende Versorgung mit hochqualitativen Postdienstleistungen gerade in ländlichen Regionen erhalten bleibt -die Einrichtung der Postpartner war ein kluger Schritt. Denn die stark regional geprägte Wirtschaftsstruktur ist wichtig für Österreich. Die Leistung unserer Unternehmerinnen und Unternehmer in den Regionen sind ein Grund dafür, dass wir in der momentan angespannten wirtschaftlichen Situation besser da stehen als andere."

Haubner präzisiert: "Deshalb war für den Wirtschaftsbund, war für die Volkspartei klar: hier muss Infrastruktur erhalten bleiben - im Interesse der Bevölkerung und im Interesse der Wirtschaft. Das ist uns mit der gesetzlichen Festschreibung von 1.650 Postgeschäftsstellen, die durch die Post AG und die Postpartner betrieben werden, gelungen."

"Die Zufriedenheit der Privat- und Unternehmenskunden mit den Leistungen der Postpartner liegt bei 85 Prozent - ein klares Indiz für die Sinnhaftigkeit dieser Einrichtungen", streicht Haubner hervor. Die Postpartner seien für die regionale Infrastruktur entscheidend und zudem ein Musterbeispiel für gelebte unternehmerische Verantwortung.

Der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes weiter:
"Der erste Schritt in Richtung Liberalisierung des Österreichischen Postmarktes ist nun gesetzt. Treten wir gemeinsam mit unserer regionalen Wirtschaft diese Reise an und sorgen wir auch weiter dafür, dass in allen Regionen Österreich hochqualitativen Postdienstleistungen zur Verfügung stehen."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Tel.: (++43-1) 505 47 96 - 30
Mobil: 0664/88 42 42 06
f.horcicka@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001