940.000 Euro für Kinderbetreuung in Kärnten

LH Dörfler: Wichtiger Verhandlungserfolg für das Wohl unserer Kleinen - Kärnten ist Kinderbetreuungsland Nummer Eins

Klagenfurt (OTS/LPD) - Aufgrund der Bemühungen von Kinderbetreuungsreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler ist es im Jahr 2008 nach langen und schwierigen Verhandlungen mit dem Bund gelungen, eine für Kärnten akzeptable Vereinbarung gemäß Artikel 15a BVG über den Ausbau des Kinderbetreuungsangebotes abzuschließen. In der vergangenen Förderperiode (15. Oktober 2008 - 15. Oktober 2009) konnte durch die Schaffung einer Vielzahl an neuen Betreuungsplätzen für unter dreijährige Kinder eine Gesamtförderung von rund 940.000 Euro an Bundesmitteln sichergestellt werden.

"Es freut mich, dass wir so einen wichtigen Beitrag zum Wohle unserer Jüngsten leisten können", betont Dörfler. Kärnten ist seit jeher ein Vorbildbundesland für Kinderbetreuung und es sind genügend Betreuungsplätze vorhanden. "Wir können uns als Nummer Eins der österreichischen Kindergartenbetreuung bezeichnen", unterstreicht der Landeshauptmann. In anderen Bundesländern würden hingegen noch immer Betreuungsangebote und -plätze fehlen. "Kärnten ist Vorreiter in Sachen Kinderbetreuung und setzt auch weiter viele neue Akzente für eine optimale Kinderbetreuung und Schulvorbereitung", so Dörfler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001