BZÖ-Petzner: ÖVP-Neisser verantwortlich für Entwurf eines neuen Volksgruppengesetzes

Wien (OTS) - Ein "falsches Spiel der ÖVP", sieht BZÖ-Generalsekretär und Volksgruppensprecher Stefan Petzner in der öffentlichen Kritik der Kärntner ÖVP am Entwurf für ein neues Volksgruppengesetz, welcher zweisprachige Bezeichnungen ab 10 Prozent Minderheitenanteil vorsieht. "Der ehemalige ÖVP-Minister für Föderalismus, Klubobmann und Nationalratspräsident Heinrich Neisser ist einer jener selbsternannten Experten, die Kärnten mit hunderten zweisprachigen Ortstafeln überfluten wollen. Die Kärntner ÖVP wehrt sich also gegen etwas, was ihre eigenen Leute verbockt haben."

"Einzig auf das BZÖ ist in der Ortstafelfrage Verlass. Auf uns können die Kärntnerinnen und Kärntner vertrauen", sagt der BZÖ-Volksgruppensprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001