Wiener Ampelsystem wird modernisiert

Erneuerungsarbeiten an Wiener Verkehrssteuerrechner

Wien (OTS) - Derzeit koordinieren und überwachen drei Verkehrssteuerrechner 1.200 Ampeln in Wien. Einer der älteren und störungsanfälligeren Steuerrechner wird nun in den nächsten Tagen außer Betrieb genommen. Das von ihm verwaltete Ampelnetz übernimmt in weiterer Folge einer der anderen beiden Rechner. Damit einher gehen umfangreiche Arbeiten am Kabelnetz zwischen den Verkehrsrechnern und den Schaltgeräten an den Straßenknoten. Das Kabelnetz wird dabei teilweise von alten Kupferkabeln auf moderne und effiziente Lichtwellenleiter-Technologie umgestellt.

Diese Erneuerungsarbeiten können in manchen Straßenabschnitten zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen von Ampelschaltungs-Sequenzen ("Grüne Welle") führen. Die Magistratsabteilung 33 - Wien Leuchtet bemüht sich aber diese Unregelmäßigkeiten so kurz als möglich zu halten.

Die Arbeiten finden außerhalb der Morgen- bzw. Abendspitze des Verkehrs statt und werden voraussichtlich bis zum 15. Dezember 2009 abgeschlossen sein. (Schluss) kas

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Susanne Kammermayer
Assistenz der Abteilungsleitung und
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 797 75-33003
E-Mail: susanne.kammermayer@wien.leuchtet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007