SPÖ-Seiser: "Bildungsexperte" Petzner will Studentenproteste mit Hochdruckreiniger beenden

Ist Petzner jedes Mittel recht(s), um Aufmerksamkeit zu erregen? BZÖ-Chef Bucher soll sich von Petzner und seinen Aussagen distanzieren.

Klagenfurt (OTS) - Scharfe Kritik übt der Klubobmann der SPÖ-Kärnten, LAbg. Herwig Seiser, an BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner. Petzner hatte sich in der Parlamentssitzung vergangenen Donnerstag zum Thema Studentenproteste mit den Worten bei den Protestierenden handle es sich um "linke Anarchisten, linke Chaoten, linken Mob, die das Audimax besetzen".

"Dass Petzner dann auch noch meint, "man müsse das Audimax räumen und nötigenfalls mit einem Kärcher ins Audimax hineinfahren", zeigt, dass es mit dem Bildungsniveau des abgestürzten orangen Emporkömmlings nicht weit her sein dürfte", stellt Seiser fest und fordert BZÖ-Chef Bucher auf, sich von Petzner und dessen Aussagen zu distanzieren.

Diese neuerliche Entgleisung Petzners, der nach dem Grazer Gemeinderatswahlkampf einmal mehr seine Vorliebe für Hochdruckreiniger unter Beweis gestellt habe, reihe sich nahtlos in die eines Volksvertreters unwürdige Wortwahl ein.

"Offensichtlich ist Petzner jedes Mittel recht(s), um auf seinem rasanten Sinkflug noch irgendwie aufzufallen", so Seiser. Der neuerliche geistige Erguss Petzners erinnere zudem sehr stark an seinen Lebensmenschen und Mentor Jörg Haider, der vor einigen Jahren gemeint hatte, "die roten Filzläuse müssten mit Blausäure bekämpft werden.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002