FPÖ beklagt "geplanten Bauskandal" im Springerpark in Meidling

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Pressekonferenz trat GR Herbert Madejski (FPÖ) am Montag gegen die geplante Flächenwidmung des Springerparks in Meidling zugunsten der Vergrößerung eines Seminarhotels der ÖVP auf. Das bereits bestehende Seminarhotel neben dem Park, welches der ÖVP gehöre und bereits Mitte der 70er Jahre "unrechtmäßig auf Naturschutzgebiet gebaut wurde", solle nun auf die 8-fache Größe erweitert werden und dies mit finanzieller Unterstützung der SPÖ, da diese für die Wiedererrichtung einer Grünfläche mit Spielplatz sorgen müsse. Dieser "große Bauskandal" basiere auf einer Gegenleistung für eine von der ÖVP Mitte der 90er Jahre zugunsten der SPÖ erfolgte Flächenwidmung im alten Schlosspark in Altmannsdorf, so Madejski. Man werde vehement gemeinsam mit einer Bürgerinitiative gegen das geplante Hotel am Grünen Berg auftreten, da erhebliche Verkehrsprobleme durch die geplante Tiefgarage und eine Ampel in der Grünbergstraße zu erwarten seinen. Zudem würde man wertvolles Naturschutzgebiet unwiederbringlich vernichten.

Weitere Informationen: Gemeinderatsklub der FPÖ, Telefon: 01 4000-81798, Internet: www.fpoe-wien.at/ (Schluss) wil

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0025