Grüne Wien: Springerpark gerettet, dafür Marillenalm gefährdet

ÖVP-Hotelprojekt vom Springerpark in die Marillenalm verlegt

Wien (OTS) - "Der Springerpark in Wien-Meidling dürfte gerettet sein", freut sich der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch. Jetzt droht aber die Verbauung eines anderen wichtigen Grünraumes in Meidling, die Marillenalm - ein Gebiet angrenzend an den Springerpark. Dort will die ÖVP jetzt ihr großes Hotelprojekt verwirklichen - mitten in einem vielgenutzten Park- und Landschaftsschutgebiet in Wien-Meidling. Dort wird, geht es nach der ÖVP, ein Hotel-Betonklotz von 2.500 Quadratmetern Grundfläche und 17 Metern Höhe errichtet. "Damit opfern ÖVP und SPÖ eine der letzten Grünoasen des Bezirks. Zusätzlich profitiert die ÖVP finanziell enorm von dem Deal, denn die von der SP durchgewunkene Umwidmung der Grünfläche in Bauland bedeutet eine enorme Wertsteigerung, praktisch ohne Gegenleistung. Beide Parteien umgehen den Widerstand der BürgerInnen, in dem die SPÖ der ÖVP jetzt eine andere Grünfläche schenkt und dort ein noch viel größeres Projekt samt eigener Abfahrt von der Grünbergstraße errichtet werden kann. Das riecht nach schlechter Packelei", so Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001