Neue Radwegeführung in der Eichenstraße

Mehr Sicherheit für FußgängerInnen, Gäste der Wiener Linien und RadlerInnen

Wien (OTS) - In der Eichenstraße im 12. Bezirk wird der bestehende Radweg im Bereich Vivenotgasse bis Philadelphiabrücke verlegt. Der Radweg, der derzeit über den Vorplatz der Arcade Meidling verläuft, wird künftig parallel zur Fahrbahn Eichenstraße bzw. Vivenotgasse geführt.

Neuer Radweg garantiert mehr Sicherheit für alle Beteiligten

Im Bereich des Vorplatzes der Arcade Meidling und dem U-Bahn Aufgang der Station Philadelphiabrücke ist es in der Vergangenheit häufig zu Konflikten zwischen RadfahrerInnen, FußgängerInnen und Gästen der Wiener Linien gekommen. Durch die neue Streckenführung des Radweges wird diese Situation deutlich entschärft.

Mit der Verlegung des Radweges werden gleichzeitig auch die Aufstellflächen an der Kreuzung Eichenstraße / Vivenotgasse sowie die Schutzwege in allen Gehrelationen verbreitert. Die Fahrbahn in der Eichenstraße stadtauswärts wird auf eine fünf Meter breite Zwillingsfahrspur umgebaut.

Maßnahmen für den Kfz-Verkehr

Für die Dauer von drei Wochen ist für den Kfz-Verkehr in der stadtauswärtsführenden Eichenstraße im Baustellenbereich (Vivenotgasse bis Meidlinger Hauptstraße) ein Fahrstreifen befahrbar.

Maßnahmen für Fahrgäste der Autobuslinien

Die Haltestellen der Autobuslinien 7A, 8A, 9A und 62A werden über die gesamte Bauzeit in die Eichenstraße vor Hausnummer 74 (die bestehende Haltestelle der Linie 59A) verlegt.

o Örtlichkeit der Baustelle: 12., Eichenstraße und Vivenotgasse von Wilhelmstraße bis Meidlinger Hauptstraße Baubeginn: 16.11.2009 Geplantes Bauende: 12.12.2009

(Schluss) raj

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Julia Liebscher
Telefon: 01 4000-49926
Mobil: 0676 8118 49926
E-Mail: julia.liebscher@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004