Lueger/Wittmann: Kinderrechte in die Verfassung - ÖVP konnte überzeugt werden

Wien (OTS/SK) - "Die SPÖ fordert seit vielen Jahren den besonderen verfassungsrechtlichen Schutz für Kinder, heute konnten wir den Koalitionspartner von der Wichtigkeit, Kinderrechte in die Verfassung zu schreiben, überzeugen", zeigten sich SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Angela Lueger und SPÖ-Verfassungssprecher Peter Wittmann über die heutige Einigung mit der ÖVP sehr erfreut. Damit sei künftig gewährleistet, dass Kinder einen Rechtsanspruch auf Berücksichtigung ihrer Interessen und Meinungen in allen das Kindeswohl betreffenden Angelegenheiten haben. "Mit der Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung wird verdeutlicht, wie wichtig der Schutz von Kindern für Österreichs Gesellschaft ist", erklärten Lueger und Wittmann. ****

"Wichtig ist auch, dass damit das Verbot der Kinderarbeit und der sexuellen und wirtschaftlichen Ausbeutung von Kindern verfassungsrechtlich abgesichert ist", betonte Lueger. Verfassungssprecher Wittmann wies darauf hin, dass Kinder damit ein verfassungsmäßig abgesichertes Recht auf Gesundheit und Bildung haben. Vor allem sei damit auch auf gesetzlich höchster Ebene klargestellt, dass Kinder ohne Gewalt aufwachsen sollen und die "gesunde Watschn" nicht toleriert wird. (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006