SJ NÖ: Eine Uni endlich auch für Niederösterreich!

Eigener Uni-Standort würde Entlastung und Verbesserung der Lehre bringen

St. Pölten (OTS) - Die SchülerInnen- und StudentInnenproteste der letzten Wochen und Monate machten wieder auf die drastische Situation im Bildungssektor aufmerksam. Überlastung und eklatante Budgetengpässe prägen vor allem das Bild an Österreichs Universitäten.

"Da an Österreichs Universitäten meist kein akzeptabler Lehrbetrieb mehr stattfinden kann, zeigen wir uns als Sozialistische Jugend Niederösterreich mit den protestierenden StudentInnen in Wien und anderen Universitätsstädten solidarisch. Den heutigen bundesweiten Protesttag unterstützen wir mit voller Kraft!", so Andreas Beer, Landesvorsitzender der SJ NÖ.

Für die Verbesserung der Lehrqualität an den Universitäten in Österreich bringt die SJ NÖ einen konkreten Vorschlag in die Diskussion ein:

Niederösterreich verfügt als einwohnerInnenstärkstes Bundesland über keinen eigenen staatlichen Universitätsstandort. "Wir denken, dass es an der Zeit ist, auch in NÖ eine staatliche Uni zu errichten. Dies würde StudentInnen wie auch die Uni Wien entlasten und zu einer Verbesserung der Lehrqualität führen", erklärt Beer.

Dass ein derartiges Projekt Geld kostet ist klar: "Wer bei der Bildung spart, spart bei den Zukunftschancen junger Menschen! Für Bildung muss also ausreichend Geld in die Hand genommen werden. Österreich ist gerade bei den Hochschulen im internationalen Vergleich weit abgeschlagen. Da in Österreich Vermögen wenig bis gar nicht besteuert wird, ist klar wo das Geld für Bildung herkommen muss", so Andreas Beer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SJ Niederösterreich, Kastelicg. 2, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/2255-222, presse@sjnoe.at; www.sjnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001