Die Kunsthalle Krems präsentiert ab 7. November 2009 eine neue Ausstellung: "Mark Dion. Concerning Hunting (Über die Jagd)"

Kunsthalle Krems: Mark Dion. Concerning Hunting (Über die Jagd) vom 08/11/2009 bis 28/02/2010

Krems (OTS) - Seit über zwanzig Jahren gehören präparierte Tiere, überbordende Schauvitrinen und wissenschaftliche Arbeitstische zum visuellen Repertoire des amerikanischen Künstlers Mark Dion (* 1961).

Alles in seinen Arbeiten ist auf das Faszinosum 'Natur' ausgerichtet, das den Menschen zum Sammler, Forscher, Abenteurer werden lässt. Die Installationen, Interventionen, Performances und Fotografien des Künstlers erscheinen zwar vordergründig als Kritik am häufig gedankenlosen und grausamen Umgang des Menschen mit der Natur, doch geht es ihm wesentlich um das Verständnis der hinter den verschiedenen Aneignungsformen verborgenen komplexen Konzepte von Natur und Gesellschaft.

Dabei enttarnt Mark Dion die 'Natur' als ein bloßes Konstrukt, das ständigen Umformungen und Neuinterpretationen unterworfen ist. Eine unberührte Natur hat es als solche nie gegeben. Vielmehr funktionieren die Darstellung der Natur und der Umgang mit ihr als Spiegel der Gesellschaft und ihrer Bedürfnisse. Der Naturwissenschaft kommt in der Erforschung der Natur mit ihrem der objektiven Erkenntnis verpflichteten Ansatz eine große Rolle zu, in Dions Augen stehen ihr jedoch andere Herangehensweisen gleichberechtigt gegenüber.

Der Künstler widmet er sich in seinem aktuellen Projekt "Concerning Hunting" der Jagd als einer traditionsreichen, leidenschaftlich betriebenen und auch umstrittenen Kulturpraxis. Das Faszinierende an der Jagd ist für Mark Dion nicht zuletzt der ihr zugrunde liegende Widerspruch: Die Sensibilität des Jägers und sein profundes Wissen über die Natur manifestieren sich letztlich im Töten von Tieren.

In einigen Jagdhütten und Hochständen können die Besucherinnen und Besucher den Blick des Jägers auf die Natur sowohl nachempfinden als auch ihm ausgesetzt sein und dabei in den opulent ausgestatteten Interieurs verweilen.

Mark Dion beschreibt sein Vorgehen als "ortssensitiv". Er versieht seine Ausstellungen mit lokalspezifischem Kolorit und macht sie dadurch nochmals zu etwas Besonderem. Für die Ausstellung in Krems wurde mit dem Niederösterreichischen Jagdlandesverband zusammengearbeitet, und es werden Porträts einheimischer Jäger ausgestellt. Neben den sechs Jagdhochständen sind über 50 Exponate in der Kunsthalle Krems zu sehen.

Die Kuratoren der Ausstellung sind Dieter Buchhart und Verena Gamper.

Ausstellungseröffnung
Samstag, 7.11. 2009, 17 Uhr
Unter Mitwirkung der Jagdhornbläsergruppe Parforce Wachau

Ausstellungsdauer
8. November 2009 bis 28. Februar 2010, täglich 10 bis 17 Uhr
Am 24. und 31. 12. 2009 sowie 01.01.2010 geschlossen.

Zur Ausstellung ist ein Katalog bei Hatje Cantz zum Preis von Euro 19,- erschienen.

Ausstellungsort
Kunsthalle Krems, Franz-Zeller-Platz 3, 3500 Krems

Die Ausstellung begleiten zwei Aktionen:

"Wer hat den schönsten Stand im Land?" - Fotojagd auf flickr.com Jeder, der ein Foto vom schönsten Hochstand seiner Wahl per E-Mail an fotojagd@kunsthalle.at schickt, kann gewinnen:

1 Übernachtung für zwei Personen im Steigenberger Avance Hotel Krems, zwei Eintrittskarten in die Kunsthalle Krems und ein Katalog zur Ausstellung.

Die zugesendeten Bilder sind auf www.flickr.com/photos/kunsthalle_krems/ anzusehen. Das Foto mit den meisten positiven Bewertungen gewinnt!

(Um bei dem Gewinnspiel teilzunehmen, müssen die Einsender ihren vollständigen Namen, Adresse sowie Telefonnummer zur Gewinn-Bekanntgabe per Mail übermitteln.)

"Wer hat das schönste "Gwand" im Stand?"
Jede, der die Ausstellung in Jagdkleidung bzw. Tracht besucht, erhält 2 Tickets zum Preis von 1.

Pressebilder-Download:
http://celum.noeku.at/pindownload/login.do?pin=B3MJ8

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Irina Kubadinow
Leiterin Kommunikation | Marketing
Tel.: +43 2732 908010-170
mobil +43 664 60499 175
Fax +43 2732 908011
irina.kubadinow@kunsthalle.at

Mag. Verena Randolf
Pressereferentin
Tel.: +43 2732 908010-172
Mobil + 43 664 60499 172
verena.randolf@kunsthalle.at

Kunstmeile Krems Betriebs GmbH
Kunsthalle Krems, Franz Zeller-Platz 3, 3500 Krems, www.kunsthalle.at
Factory der Kunsthalle Krems, Steiner Landstraße 3, 3500 Krems
Forum Frohner, Minoritenplatz 4, 3500 Krems
Kunstraum Stein, Minoritenplatz 4, 3500 Krems
Karikaturmuseum Krems, Steiner Landstraße 3a, A-3500 Krems, www.karikaturmuseum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007