Schülerunion zu "Bundesweitem Aktionstag": Demonstrationen ohne Verhandlungen sind zwecklos!

Schülerunion beteiligt sich nicht an "Schülerdemo" - Konstruktive Verbesserung des Schulsystem für Schüler wichtiger als Hochschulpolitik

Wien, 05. November 2009 (OTS) - =

Die Österreichische Schülerunion,
die größte und mandatsstärkste Schülerorganisation Österreichs, unterstützt die heute stattfindende "Schülerdemo" linker Schülerorganisationen nicht: "Wir können es nicht unterstützen, dass Schülerinnen und Schüler jetzt vor den Protestkarren der Audimax-Besetzer gezerrt werden, solange keine Verhandlungen zwischen dem Ministerium und Studentenvertretern stattfinden. Proteste ohne Verhandlungen führen zu keine Veränderung, sie werden nur von den teilnehmenden Organisationen als Propagandaplattform ausgenützt. Anscheinend ist den Organisatoren jedoch nicht mal das in großem Umfang gelungen: Laut Medienberichten waren von über 1,2 Millionen Schülerinnen und Schülern nur 60 bei der Demonstration anwesend", stellt Oliver Möllner, Bundesobmann der Schülerunion, fest. ****

Die Organisatoren sollten sich anstelle von Universitätspolitik lieber verstärkt mit Schulpolitik beschäftigen und dort neue Konzepte für mehr Mitbestimmung von den Schülerinnen und Schülern und Einsparungen in der Schulverwaltung entwickeln: "Wir von Seiten der Schülerunion haben das bereits getan! Unsere Bürgerinitiative 'Demokratie macht Schule - MEINE MEINUNG ist nicht wuascht' hält nach wenigen Tagen bereits bei über 1.300 Unterstützerinnen und Unterstützern und es werden täglich mehr. Wir laden all jene ein, die sich für die Verbesserung unseres Schulsystems einsetzen, sich an unserer Initiative zu beteiligen. Nur zu protestieren ist aus unserer Sicht jedoch zu wenig", so Möllner abschließend.

Die Bürgerinitiative zum Download:

http://public.ftp.schuelerunion.at/buergerinitiative/buergerinitiativ
e.pdf

http://public.ftp.schuelerunion.at/buergerinitiative/bi_unterstuetzer
liste.pdf

Ausgefüllte Unterstützerlisten bitte an "Österreichische Schülerunion, Postfach 21, 1082 Wien" senden, Porto zahlt Empfänger!

Rückfragen & Kontakt:

Oliver Möllner, Bundesobmann der Schülerunion, Tel.: 0676/888 75 100; Mail: oliver.moellner@schuelerunion.at
Stephan Mlczoch, Pressesprecher der Schülerunion, Tel.: 0676/888 75 109; Mail: stephan.mlczoch@schuelerunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVN0001