Noront Resources gibt Aktualisierung über Explorationsaktivitäten auf dem McFauld's Project (James Bay Lowlands) bekannt

Toronto, November 5 (ots/PRNewswire) - Symbol: NOT:TSX-V

Ausstehende Aktien: 163.631.957

Voll verwässert: 173.461.957

Noront Resources Ltd. ("Noront" oder das "Unternehmen") (TSX Venture: NOT) freut sich, eine Aktualisierung ihrer jüngsten Forschungsaktivitäten am McFauld's Lake-Gelände, das sich innerhalb des Mineralgebiets des Ring of Fire in den James Bay Lowlands befindet, präsentieren zu können.

- Bohrarbeiten erhöhen auch weiterhin die Ressourcen auf der Eagle's Nest-Lagerstätte;

- Bohrarbeiten haben auf AT-12 begonnen, um neue geophysikalische Ziele zu verfolgen;

- NI-43-101 Bericht und erste Schätzung der Chromit-Ressourcen der Blackbird-Lagerstätte liegen im Zeitplan

- Bohrarbeiten auf dem Freewest-Noront Joint Venture wurden aufgrund der enttäuschenden Ergebnisse eingestellt.

Noronts Präsident und CEO, Wes Hanson, erklärt dazu: "Wir sind auch weiterhin damit beschäftigt, den Umfang der Eagle's Nest-Lagerstätte erheblich zu vergrössern. In den 1000 Metern, die bis heute vertikal in der Lagerstätte untersucht wurden, kommen überall starke Nickel-, Kupfer-, Platinum- und Palladiumwerte vor. Die Mineralisierung entlang des Streichens und der vertikalen Tiefe (Z-Achse) bleibt weiterhin offen. Die Dichte (Y-Achse) der mineralisierten Zone reicht von mehreren Metern bis hin zu mehr als 60 Metern. Wir freuen uns sehr, dass wir ein aktuelles dreidimensionales Modell der Eagle's Nest-Lagerstätte bereitstellen können, das die bedeutende Vergrösserung des Umfangs dieser Lagerstätte in den vergangenen drei Monaten veranschaulicht." Hanson fügte hinzu: "Die jüngsten visuellen Ergebnisse unseres Joint Venture-Projekts das unter dem Namen "Bulls Eye" bekannt ist, haben uns sehr enttäuscht. Aufgrund der visuellen Ergebnisse wird Noront keine weiteren finanziellen Mittel zur Erforschung dieses Targets beisteuern."

Auf Noronts Website finden Sie eine Animation der Mineralisierung des Eagle's Nest, wie sie von bisher veröffentlichten Bohrungen festgelegt wurde http://norontresources.com/find/id/25/Mc

EXPLORATIONS-UPDATE:

-------------------

Eagle's Nest (Ni-Cu-PGE)

------------------------

Die Mineralisierung am Eagle's Nest ist innerhalb einer vertikalen Zone (Z-Achse) enthalten, die bis zu einer Tiefe von 1.000 Metern begrenzt ist. Die Zone besitzt eine Streichlänge (N-S oder X-Achse) von bis zu 200 Metern und eine Breite (E-W oder Y-Achse) von bis zu 60 Metern. Die Geometrie der Zone ist bandförmig und hat verhältnismässig feine Abweichungen in der Streichlänge und Breite, was es in den vergangenen Monaten ziemlich einfach gemacht hat, die Zone zu bestimmen. Gegenwärtig bestimmen vier Bohrungen die Ausmasse der Mineralisierung auf dem Eagle's Nest. Zwei der Bohrungen beschäftigen sich mit der Erweiterung der Mineralisierung bis zu einer Höhe von 1.500 Metern. Die beiden anderen Bohrungen konzentrieren sich auf das Bestimmen des Streichens und die Stärke der Mineralisation (bis zu einer Tiefe von 1000 Metern).

Aufgrund der Auswertungen neu abgeschlossener, elektromagnetischer Bohrlochmessungen ("BHEM") wurde erst kürzlich eine fünfte Bohrung auf AT12 verlagert, um geophysikalische Ziele zu testen.

Das Explorationsziel auf dem Eagle's Nest bleibt auch weiterhin die Lagerstätte entlang des Streichens in der Tiefe abzugrenzen und die Verteilung der massiven und strukturierten Netto-Mineralisierungsarten zu erfassen. Die Bohrarbeiten werden während der Winterkampagne fortgesetzt, um zu testen, ob man die aktuelle Tiefe der Mineralisierung etwa doppelt so tief ausdehnen kann.

Testergebnisse der erst vor kurzem durchgeführten Bohrungen treffen seit einiger Zeit wesentlich langsamer ein - dies liegt an der Zunahme der Probeentnahmen. Sobald die Proben Noronts QA/QC-Protokolle (Quality Assurance/Quality Control) erfolgreich durchlaufen haben und eine ausreichende Menge an Bohrlöchern vorhanden ist, für die auch Ergebnisse vorliegen, die somit eine Pressemitteilung rechtfertigen, werden wir diese veröffentlichen. Noront veröffentlicht die Ergebnisse nicht für jedes einzelne Bohrloch.

Alle Bohrlöcher werden mithilfe von elektromagnetischen Bohrlochmessungen vermessen, um bei der Planung von Bohrlöchern in der mineralisierten Zone behilflich zu sein. Bisher waren die Ergebnisse dieser Vermessungen äusserst hilfreich - sie zeigten erfolgreich an, wo unsere Bohrlöcher die mineralisierten Zonen durchschnitten hatten und in welcher Richtung ein starker Fortbestand der Mineralisierung vorhanden war.

AT12 (Ni-Cu-PGE)

----------------

Bohrarbeiten auf unserem AT12-Target wurden nach einer Auswertung unserer neuen geophysikalischen Messdaten wieder aufgenommen, da diese parallel zu vorherigen Bohrarbeiten ein Zielobjekt erkennen liessen. Dies legt nahe, dass die ursprüngliche Bohrung ungenau ausgerichtet wurde, um die Zone zu durchschneiden. Aufgrund mangelnder Messdaten aus dem unteren Bereich der ursprünglichen AT-12-Bohrung ist nun zur Interpretation der AT-12-Ergebnisse ein hoher Grad an Komplexität hinzugekommen. Vor kurzem wurden Richtmessungen an kritischen Bohrlöchern im AT 12-Gebiet abgeschlossen, um bei der Interpretation der Bohrarbeiten und der BHEM behilflich zu sein. Die neuen Bohrarbeiten werden das Zielobjekt senkrecht vom Verlauf der interpretierten Anomalie testen.

Blackbird (Chromit)

--------------------

Die Ressourcenmodellierung der Blackbird-Lagerstätte verläuft planmässig und das Unternehmen rechnet damit, Kanadas erste NI 43-101-Ressourcenschätzung für Chromit in diesem Quartal zu veröffentlichen. Micon International schliesst die Arbeit an der Modellierung und dem technischen Bericht mit Hilfe von Noronts geologischem Team und unserem südafrikanischen Spezialisten für Chromit ab.

Triple J (Gold)

---------------

Zurzeit überprüft Noront regionale Informationen, um die Struktur zu verfolgen, von der angenommen wird, dass sie die Triple J Goldzone beherbergt, die an den Blackbird- und Eagle 2-Lagerstätten angrenzt. Eine erneute Probenahmenkampagne aller Intervalle, die die interpretierte Struktur durchschnitten haben, ist bereits im Gange. Wir werden die Informationen hierzu veröffentlichen, sobald uns aktualisierte Ergebnisse vorliegen. Ausserdem werden zukünftige Erforschungspläne, u.a. ein Bohrprogramm, ausgewertet werden, sobald alle Informationen zusammengetragen und überprüft wurden.

Bulls Eye Target - Freewest Joint Venture

-----------------------------------------

Noront berichtet ausserdem, dass die Bohrungen auf unserem Freewest Joint Venture "Bulls Eye" Target eingestellt wurden. Das erste Bohrloch bestätigte, dass die geophysikalische Anomalie auf eine vereinigte Eisenformation zurückzuführen war. Zur Zeit sind keine weiteren Arbeiten an diesem Zielobjekt geplant.

Regionale Zusammenstellung

--------------------

Noront ist gerade dabei, geologische Informationen zusammenzustellen, alle geophysikalischen Daten für den Ring of Fire zu überprüfen und sich auf neue Ziele innerhalb des regionalen Grundbesitzes von ca. 1.200 kmsquared zu konzentrieren. Diese Überprüfung wird neue Möglichkeiten für eine zusätzliche Mineralisierung im Ring of Fire aufzeigen. Ausserdem werden einige der am höchsten bewerteten Zielobjekte während der Winterkampagne getestet werden. Jeremy Niemi, Noronts Vice President Geology meint dazu: "Die aggressiven Bohrarbeiten am Eagle's Nest werden mit vier Bohrern fortgesetzt und testen die Grenzen der Mineralisierung. Unser Team hat eine effektive und erfolgreiche Herangehensweise entwickelt, um die Mineralisierung zu bestimmen und unser Verständnis dieses Systems noch zu erweitern. Wir sind davon überzeugt, dass unsere beschleunigten Erforschungsbemühungen am AT12 und unserer anderen Zielobjekten am Ring of Fire ein direkter Vorteil dieser Bemühungen sein werden."

Freewest Angebot

--------------

Noronts Angebot für Freewest Resources bleibt bislang auch weiterhin das einzige Angebot. Unser Angebot von 0,25 einer Noront-Aktie für je eine (1) Freewest-Aktie ist weiterhin offen und repräsentiert ein volles und faires Angebot für Freewest.

Noront ist auch weiterhin davon überzeugt, dass die Konsolidierung des Ring of Fire die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur zur Folge haben wird und somit ein umsichtiges Managment des Aktienkapitals der Aktionäre ermöglicht, was wiederum den Wert des Ring of Fire für alle seine Aktionäre erhöhen wird.

Wir raten den Freewest-Aktionären dringend, ihre Aktien vor dem Ablaufdatum (18. November 2009) dem Angebot anzudienen.

Wes Hanson, Noronts CEO erklärt dazu: "Wenn Sie - so wie ich -vom langfristigen Potenzial des Ring of Fire überzeugt sind, dann ist Noronts Angebot eines Aktienaustauschs für Freewest, das einzige Angebot, das es Freewests Aktionären ermöglicht, von den bereits bestehenden und zukünftigen Entdeckungen zu profitieren."

Besuchen Sie bitte Noronts Website, wenn Sie

weitere Informationen über das Freewest-Angebot erfahren möchten http://www.norontresources.com oder kontaktieren Sie die Abteilung Investor Relations von Noront unter +1-416-367-1444. Durchwahl 126

Um Ihre Freewest-Aktien dem Angebot anzudienen, kontaktieren Sie bitte: Laurel Hill bei der Laurel Hill Advisory Group Nordamerika - Gebührenfreier Anruf: 1-888-882-6742 E-Mail: assistance@laurelhillag.com Ausserhalb Nordamerikas für Banken und Broker: R-Gespräch: 1-416-637-4661

UNABHÄNGIGE QUALITÄTSKONTROLLE UND ANALYSERICHTLINIEN

Für das Eagle's Nest-Projekt ist eine umfassende Qualitätskontrolle in Kraft, um die Proben in Gruppen von 35 Stapeln zu unterteilen, wobei jeder Gruppe zwei zertifizierte Referenzmaterialien, zwei Feld- und zwei Faserstoffduplikate hinzugefügt werden. Es kann mit Zuversicht behauptet werden, dass alle Untersuchungen, die in dieser Pressemitteilung veröffentlicht werden, unter Einhaltung der von Noronts unabhängiger und dazu qualifizierter Person ("Independent Qualified Person"/ "IQP") festgelegten strengen Richtlinien für die Qualitätskontrolle durchgeführt wurden.

Alle in dieser Pressemitteilung erwähnten Proben wurden von Activation Labs (Actlabs) in Ancaster (Ontario) geprüft. Die an Actlabs gesendeten Proben wurden mit vier Nassveraschungen sowie einer ICP-Analyse auf mehrere Elemente überprüft, einschliesslich Ni und Cu. Die Proben, die Basismetallwerte erhielten, die grösser als die Obergrenze für diese Methode waren, wurden einer weiteren Analyse mit ICP-OES unterzogen. Au, Pd und Pt wurden auf trockenem Weg (Fire Assay) in einer Teilprobe von 30 g mit ICP geprüft. Silber wurde mit einer 3-Nassveraschung mit ICP analysiert. Informationen zu den Untersuchungsmethoden finden Sie auf der Website von Activation Laboratories unter http://www.actlabsint.com.

Die Erstellung der Probeergebnisse wurde von Noronts Senior Management beaufsichtigt. Dazu gehört u.a. Jeremy Niemi, P.Geo. Vice President, Geology, der einer der qualifizierten Personen nach den Richtlinien der Canadian Securities Administrator ist. Zum derzeitigen Stand der Untersuchung wurde noch nicht ausreichend genug gebohrt, um den Umfang der Mineralisierung zu ermitteln, der benötigt wird, um ein mineralisches Rohstoffvorkommen am Eagle's Nest zu ermitteln. Noront rechnet damit in der zweiten Jahreshälfte von 2010 einen aktualisierten Bericht über die Mineralstoffressourcen liefern zu können.

Informationen über Noront:

Noront Resources konzentriert sich auf seine beachtlichen mehrfachen Funde von hochwertigem Nickel-Kupfer-Platinum-Palladium, Chrom und Vanadium im so genannten "Ring of Fire", einem Gebiet mit Multimetallen in den James Bay Lowlands von Ontario (Kanada). Noront ist der grösste Grundeigentümer im Ring of Fire und umgrenzt und belegt seine Funde auch weiterhin mit NI 43-101 Technik- und Wirtschaftsberichten und einem aggressiven und gut finanzierten Bohrungsplan für den Rest des Jahres 2009 und 2010. Alle wichtigen Informationen über Noront erhalten Sie auf deren Website http://www.norontresources.com oder bei SEDAR auf http://www.sedar.com

Wesley (Wes) Hanson, Chief Executive Officer

ZUKUNFTSWEISENDE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsweisende Aussagen" im Rahmen der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, einschliesslich Voraussagen, Prognosen und Vorhersagen. Zukunftsweisende Aussagen umfassen insbesondere Aussagen, die Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen betreffen, von denen das Unternehmen erwartet oder annimmt, dass sie sich in Zukunft ereignen werden oder könnten und betreffen zum Beispiel zukünftige Geschäftsstrategien, Wettbewerbsstärken, Ziele, Expansionen, Wachstum der Geschäftsbereiche des Unternehmens, Betrieb, Pläne und, in Bezug auf die Explorationsergebnisse, Einhaltung der Zeitvorgaben sowie Erfolg von Explorationsarbeiten im Allgemeinen, den zeitlichen Rahmen für Zulassungen, behördliche Richtlinien für Explorations- und Bergbau-Tätigkeiten, Umweltrisiken, Besitzrechtstreitigkeiten oder -ansprüche, Einschränkungen des Versicherungsschutzes, den zeitlichen Verlauf und mögliche Ergebnisse eventuell anhängiger Gerichtsverfahren sowie zukünftiger Ressourcenschätzungen bzw. zukünftiger, wirtschaftlicher Studien.

Häufig, jedoch nicht immer, kann man zukunftsweisende Aussagen an der verwendeten Terminologie erkennen, wie beispielsweise "plant", "planen", "geplant", "erwartet" oder "sich darauf freuen", "erwartet nicht", "fährt fort", "vorgesehen", "schätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "potenziell", "nimmt an", "nimmt nicht an" oder "glauben" oder es wird ein "Ziel" beschrieben oder die Variation solcher Wörter und Sätze, oder sie sagen aus, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse getroffen, eintreten oder erreicht "werden", "können", "könnten", "würden" oder "dürften".

Zukunftsweisende Aussagen basieren auf mehreren materiellen Faktoren und Annahmen, beispielsweise Bohrungs- und Explorationsaktivitäten, dass unter Vertrag stehende Parteien Waren bzw. Dienstleistungen zu den vereinbarten Zeiträumen anbieten, dass die für die Erkundungsarbeiten notwendige Ausrüstung so wie geplant rechtzeitig zur Verfügung steht und keine unvorhergesehenen Betriebsausfälle hervorruft, dass kein Mangel an Arbeitskräften herrscht oder Verzögerungen auftreten, dass Anlagen und Ausrüstung wie angegeben funktionieren, dass keine ungewöhnlichen geologischen oder technischen Probleme auftreten und dass das Labor und andere damit zusammenhängende Dienstleister verfügbar sind und so arbeiten wie vertraglich vereinbart. Zukunftsweisende Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, zukünftige Ereignisse, Bedingungen, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von anderen zukünftigen Ergebnissen, Voraussagen, Prognosen, Vorhersagen, Leistungen oder Erfolgen unterscheiden, die in den vorausschauenden Aussagen geäussert oder angedeutet wurden. Zu diesen Faktoren gehören u.a. die Interpretation und die tatsächlichen Ergebnisse von aktuellen Erkundungsaktivitäten; Veränderungen von Projektparametern, während die Pläne weiterhin präzisiert werden; die zukünftigen Goldpreise; mögliche Schwankungen in Qualitäts- und Erlösquoten; Defekte der Ausrüstung oder bei Prozessen, die nicht wie geplant funktioniert haben; der Ausfall von Leistungen der unter Vertrag stehenden Parteien; Lohnstreitigkeiten und andere Risiken in der Bergbauindustrie; Verzögerungen in der Einholung von behördlichen Zulassungen oder der Finanzierung oder beim Abschluss von Erkundungsarbeiten sowie die Faktoren, die in den öffentlich eingereichten Dokumenten des Unternehmens offengelegt wurden. Obwohl Noront versucht hat, wichtige Faktoren, die bewirken können, dass tatsächliche Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsweisenden Aussagen beschriebenen abweichen können, zu bestimmen, kann es andere Faktoren geben, die Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse bewirken, die nicht so ausfallen, wie vorausgesehen, geschätzt oder geplant. Es können keine Garantien dafür übernommen werden, dass sich zukunftsweisende Aussagen als zutreffend herausstellen werden, da sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in den Aussagen vorausgesagten unterscheiden können. Folglich sollten sich die Leser nicht übergebührlich auf die zukunftsweisenden Aussagen verlassen.

Weder TSX Venture Exchange noch ihr aufsichtsrechtlicher Dienstleister (Regulation Services Provider, im Sinne der Definition dieses Begriffes in den Richtlinien des TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit bzw. Richtigkeit der Angaben in dieser Mitteilung.

Weitere Informationen erhalten Sie von: Joanne Jobin, Leiterin der Unternehmenskommunikation unter +1-416-367-1444 Durchwahl 126, oder besuchen Sie Noronts Website unter:
http://www.norontresources.com

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen erhalten Sie von: Joanne Jobin, Leiterin der
Unternehmenskommunikation unter +1-416-367-1444 Durchwahl 126

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002