Findeis: Polizeikooperationsstelle in Drasenhofen hat sich bewährt

Niederösterreich braucht mindestens 500 PolizistInnen mehr

St. Pölten (OTS/SPI) - Seit 2006 kämpfen tschechische und österreichische PolizistInnen gemeinsam Seite an Seite für mehr Sicherheit in den beiden Nachbarländern. Im Vordergrund stehen dabei der Austausch von Informationen und Daten sowie die Koordination grenzüberschreitender Polizeieinsätze. "Die Zusammenarbeit hat sich mehr als bewährt. Die 4.900 Anfragen aus Tschechien bzw. Österreich in diesem Jahr zeigen, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind", kommentiert der Sicherheitssprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Hermann Findeis, die heutige Bilanz der Polizeikooperationsstelle Drasenhofen.

Findeis weiter: "So erfreulich die Bilanz über die Zusammenarbeit ausgefallen ist, darf sie nicht über die nach wie vor massiven Mängel im Bereich der inneren Sicherheit hinwegtäuschen. Derzeit fehlt es an allen Enden und Ecken an Personal und Ausrüstung. Die Beamtinnen und Beamten können wegen Überlastung und Personalmangel viele Straftaten jetzt schon nicht mehr klären, für die Nachforschung ist einfach zu wenig Zeit. Kleinere Delikte werden in vielen Bereichen ohnehin nur mehr 'verwaltet'. Nur eine nachhaltige Aufstockung des Personalstandes kann hier Abhilfe schaffen. Niederösterreich braucht mindestens 500 PolizistInnen mehr."
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher
Tel.: 02742/9005 DW 12794,Mobil:06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003