Kaltenegger begrüßt Einlenken Faymanns bei Zugangsvoraussetzungen

Ermutigendes Signal des Koalitionspartners

Wien, 02. November 2009 (ÖVP-PD) ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger begrüßt das Einlenken von Bundeskanzler Faymann beim Thema Zugangsvoraussetzungen für Universitätsstudien. "Die jüngsten Aussagen des Bundeskanzlers zeigen, dass sich auch die SPÖ der Lage an Österreichs Universitäten bewusst ist und die Notwendigkeit vernünftiger und fairer Zugangsvoraussetzungen erkannt hat", so der ÖVP-General. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung international bewährter Standards, wie sie etwa von Seiten der OECD seit Jahren empfohlen werden. "Nach diesem ermutigenden Signal des Koalitionspartners ist es nun wichtig, dass der Uni-Dialog, wie von Minister Hahn vorgeschlagen, konstruktiv und auf breiter Basis fortgesetzt wird", so der ÖVP-General abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002