Beamten-Gehälter: BZÖ-Bucher fordert Nulllohnrunde nach Kärntner Vorbild

Weder Voll- noch Magermilch, sondern fettfreie Milch

Wien (OTS) - BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher fordert anlässlich der heute beginnenden Beamten-Gehaltsverhandlungen eine Nulllohnrunde nach Kärntner Vorbild. "Auch die Beamten müssen in Krisenzeiten einen Beitrag leisten. Nach den großzügigen 3,55 Prozent Gehaltserhöhung im heurigen Jahr, ist es mehr als gerechtfertigt, im Jahr 2010 auf eine solche zu verzichten."

Bucher appelliert an SPÖ-Beamtenministerin Heinisch-Hosek, sich nicht von der schwarzen Beamten-Gewerkschaft unter Druck setzen zu lassen. "Die Gewerkschaftsbonzen rund um Neugebauer blockieren wo es nur geht und verhindern jegliche Reformen. Diesen Personen muss einmal klar gemacht werden, dass in wirtschaftlich schwierigen Zeiten und bei hoher Arbeitslosigkeit auch die Beamten zurückstecken müssen. Die Beamten-Gehaltsverhandlungen werden auch zur Nagelprobe für SPÖ-Bundeskanzler Faymann, ob er seine angekündigte harte Linie gegenüber der ÖVP durchsetzt und sich hinter seine Ministerin stellt", betont der BZÖ-Chef.

"Hier geht es nicht um Voll- oder Magermilch. Diese Milch muss fettfrei und lange haltbar sein", so Bucher in Bezug auf Heinisch-Hoseks Milchvergleich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007