VP-Gerstl: 40 Jahre Wiener U-Bahn - Ausbau im Schneckentempo

Wien (OTS) - Die derzeitige Länge des Wiener U-Bahnnetzes beträgt ganze 68,9 Kilometer, wobei lediglich 40 Kilometer tatsächlich neu gebaut wurden. Auf knapp 30 Kilometern fährt die U-Bahn auf den Gleisen der ehemaligen Wiener Stadtbahn. Bis Ende der vierten Ausbauphase (Anm.: 2010) mit der Verlängerung der U2 bis zur Aspernstraße soll das Netz 74,6 Kilometer lang sein. Somit entstand in den vergangenen 40 Jahren - bei rd. 40 neugebauten U-Bahn-Kilometern - durchschnittlich ein U-Bahn-Kilometer pro Jahr.

"Vergleicht man Wien mit anderen europäischen Städten, so muss man feststellen, dass andere Städte im Durchschnitt mindestens doppelt so schnell bauen und die Kosten pro Kilometer weniger als die Hälfte betragen", so ÖVP Wien Verkehrssprecher LAbg. Wolfgang Gerstl anlässlich des 40jährigen Bestehens der Wiener U-Bahn.

In Madrid wurden in 8 Jahren 114 Kilometer um rund 31 Mio. EUR pro Kilometer realisiert. Budapest baut in drei Jahren (2011 - 2014) die vierte U-Bahnlinie mit 14 km, während Wien zwischen 2000 und 2008 lediglich rund 8 Kilometer gebaut hat.

"In Wien muss wesentlich rascher und auch kostengünstiger gebaut werden. Die ÖVP Wien fordert zudem weiterhin eine U5 von Hernals in die Innenstadt, einen U-Bahn-Ring zwischen West-, Nord- und dem neuen Hauptbahnhof, eine zweite U-Bahn-Anbindung an den Hauptbahnhof sowie die Erweiterung des bestehenden Netzes etwa durch die Anbindung des KH-Nord in Floridsdorf", so VP-Verkehrssprecher Gerstl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913, Fax:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001