ARBÖ: Auf Laubgatsch rutscht es sich wie auf Schneematsch

Wien (OTS) - Aufgrund der lange Zeit milden Witterung verlieren
die Bäume erst jetzt massiv ihr Blätterwerk. Wenn sich Laub mit Nässe in "Laubgatsch" verwandelt und unter die Fahrzeugräder schiebt, wird's rutschig wie auf Schneematsch, warnt der ARBÖ. Auto-, Motorrad- und Fahrradfahrer sollten besonders vorausschauend unterwegs sein.

Das Unfallrisiko durch Laub wird leider häufig unterschätzt. Nasse Blätter auf der Fahrbahn sind glitschig wie Schneematsch. Gerät das Fahrzeug erst ins Schleudern, ist ein Zusammenstoß schnell passiert. Wolfgang Grilnberger, Chefinstruktor des ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrums Wien-Kagran: "Auf rutschiger Straße wird der Bremsweg länger. Deshalb unbedingt Geschwindigkeit anpassen. Gerät das Fahrzeug ins Schleudern, sofort in gewünschte Fahrtrichtung lenken, sprich gegenlenken."

Fahrradfahrer sollten übrigens auf kraftvoll zupackende Bremsen achten und abgefahrene Bremsbeläge rechtzeitig austauschen lassen. Felgenbremsen haben im Gegensatz zu Trommel- oder Rücktrittbremsen bei Nässe einen längeren Bremsweg. Der Sattel so niedrig einstellen, dass der Boden mit beiden Füßen bequem erreicht werden kann, rät der ARBÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessensvertretung & Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 891 21-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002