SPÖ Rohr: Freiwillige Helfer sind die Helden des Alltags

Ehrenamtliche und Freiwillige verdienen Anerkennung und Unterstützung

Klagenfurt (OTS) - "Mehr als 40 Prozent der Kärntnerinnen und Kärntner leisten Freiwilligenarbeit, viele davon auf Gemeindeebene. Sie sind die Menschen, die dafür sorgen, dass die Maschine unserer Gesellschaft reibungslos funktioniert", sagt SPÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Reinhart Rohr heute, Montag. Viele Dienste in den Bereichen Umweltschutz, Rettungsdienst, Feuerwehr oder diversen sozialen Betreuungen wären ohne den Einsatz von Freiwilligen und Ehrenamtlichen nicht durchführbar.

Es dürfe nicht sein, dass jene, die sich tagtäglich selbstlos für den Schutz ihrer Mitmenschen einsetzen, nun einen arbeitstechnischen Nachteil daraus erfahren, meint Rohr. "Die Politik ist gefordert, für Rahmenbedingungen zu sorgen, die es den freiwilligen Helfern weiterhin ermöglichen, ihren wertvollen Dienst parallel zu ihrem Hauptberuf zu versehen", so Rohr. Eine Schlechterstellung im Berufsleben für jene, die sich auf der Basis der Freiwilligkeit für Kärnten aufopfern, sei für ihn, Rohr, inakzeptabel. "Ein Nachholen von versäumten Dienstzeiten und Schulungen während der Urlaubszeit kann nicht der Weg sein, den wir einschlagen, um den Männern und Frauen der Kärntner Freiwilligen Feuerwehren für ihre Dienste zu danken", so Rohr, der vollste persönliche Unterstützung und seitens der SPÖ Kärnten zusichert.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001