Mikl-Leitner: NÖ Beschäftigungsinitiativen zeigen positive Wirkung

Arbeitslosigkeit in NÖ im Oktober 2009 um 4,6 % geringer als im September 2009

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Niederösterreich um 28,3 Prozent im Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum unterstreicht die Bedeutung, vor allem aber auch die Wirksamkeit von beschäftigungspolitischen Maßnahmen. Immerhin ist die Arbeitslosigkeit im Oktober 2009 um 4,6 % im Vergleich zum September 2009 gesunken!", so die für den Arbeitsmarkt zuständige VP-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

"Unsere Beschäftigungsmaßnahmen insbesondere für ältere und junge Arbeitssuchende sind von großer Bedeutung und diese werden in Niederösterreich auch ganz nach dem Grundsatz der Qualifizierung, Beratung und Betreuung von arbeitslosen und arbeitswilligen Menschen unterstützt und gefördert", erklärt Mikl-Leitner weiter.

Erst vor wenigen Tagen zog Landesrätin Mikl-Leitner eine Bilanz über das Erfolgskonzept der "Initiative 50", einer Beschäftigungsinitiative für ältere ArbeitnehmerInnen: So wurden in den vergangenen 15 Jahren 4.089 Arbeitssuchende via Überlassungsvertrag Betrieben überlassen, 2.805 davon konnten wieder ein fixes Dienstverhältnis eingehen. Die durchschnittliche Integrationsquote in den Arbeitsmarkt lag somit bei 60 %, im sehr erfolgreichen vorigen Jahr 2008, lag die Integrationsquote sogar bei 80 %. "Das heurige Jahr verspricht ebenfalls ein sehr erfolgreiches zu werden, so konnten allein heuer bereits 243 ältere Arbeitslose fixe Dienstverträge unterschreiben", informiert Mikl-Leitner.

Auch für die jungen ArbeitnehmerInnen wird in Niederösterreich viel getan. So stehen allein für Lehrlinge zusätzlich 1.900 Plätze zur Verfügung. "Damit bieten wir jedem lern- und lehrwilligen jungen Menschen einen Lehrplatz. Diese 1.900 Plätze stehen im Bereich Lehrlingsauffangnetz und in den überbetrieblichen Lehrwerkstätten zur Verfügung. Außerdem wurde das Lehrlingsauffangnetz auf 1.500 Plätze aufgestockt, damit jene Lehrstellensuchenden, die nach selbständiger und intensiver Lehrstellensuche keine Stelle gefunden haben, die Chance bekommen, ihre Lehre dennoch zu beginnen. Weitere 400 Plätze gibt es in überbetrieblichen Lehrwerkstätten, wo Lehrlingen ebenfalls der Schritt ins Berufsleben ermöglicht wird", so VP-Landesrätin Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich,
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001