ÖSTERREICH: Studenten planen am Donnerstag weitere Demos

Aktionstag in Klagenfurt, Graz, Wien und Linz - Besetzung notfalls bis zu einem Jahr

Wien (OTS) - Die Studenten-Proteste in Österreich gehen weiter. Auch in der kommenden Woche sind neue Demonstrationen geplant, berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Montag-Ausgabe. In den Uni-Städten Wien, Graz, Linz und Klagenfurt wird zu einem österreichweiten Aktionstag aufgerufen.

Die neuen Demonstrationen sollen am Donnerstag stattfinden. Erstmals könnten sich daran auch Schüler beteiligen. Nach Planungen der Besetzer des Audimax in Wien soll es um neun Uhr Schülerstreiks geben. In Wien sind Kundgebungen der Studenten beim Wissenschaftsministerium am Minoritenplatz und ab 17 Uhr ein Sternmarsch zum Urban-Loritz-Platz geplant. Ab elf Uhr sind "dezentrale Aktionen" an allen Universitäten vorgesehen.

Alle Besetzung der Unis in Österreich sollen vorest weitergehen. "Wir können ein halbes Jahr hierbleiben, notfalls auch ein Jahr lang. Das ist alles möglich", sagt Armin Soyka, Sprecher der Audimax-Besetzer in Wien. Die Besetzer fordern ÖVP-Wissenschaftsminister Johannes Hahn auf, endlich zu ihnen ins Audimax zu kommen. "Wir behandeln ihn dann auch fair. Wir wollen ordentlich mit ihm diskutieren und ihn nicht auspfeifen und ausbuhen", so Soyka zur Tageszeitung ÖSTERREICH.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001