Neu: Gesundheitsschwerpunkte auf wien.at-TV

Wien (OTS) - Viele Tipps für ein gesundes und vitales Leben bekommen Interessierte dieses Mal in wien.at-TV, dem wöchentlichen TV-Magazin aus der Stadt. Ausreichend Bewegung, gesunde Ernährung und seelische Gesundheit sind die drei wichtigsten Faktoren, um gesund und zufrieden zu leben. Es muss nicht immer gleich eine Jahresmitgliedschaft im Fitness-Studio sein: Bewegung in den Alltag einbauen heißt das Zauberwort: weniger Lift fahren, öfter Stiegen steigen, eine Station früher aus der Straßenbahn aussteigen, oder einfach kleinere Wege zu Fuß machen. Auch was das Essen anbelangt ist es einfacher, als viele denken: weniger Zucker, weniger Weißmehlprodukte, Wasser statt Softdrinks, mehr Gemüse und Obst. Gesund leben sollte Spaß machen, denn Freude und Ausgeglichenheit sind wichtige Begleiter für die seelische Balance. Die Stadt Wien bietet eine Fülle an Angeboten, Services, Tipps aber auch Motivation dazu. Auch das aktuelle wien.at Informationsblatt der Stadt widmet sich diesem Thema in all seinen Facetten. Mehr dazu: www.wien.at/tv

Alles sicher für Wien

Tausende Menschen haben sich auch dieses Jahr beim Wiener Sicherheitsfest am Rathausplatz ein umfassendes Bild über die Leistungen der freiwilligen und beruflichen Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen und Magistratsabteilungen der Stadt Wien machen können. Sie alle sind für ein sicheres Wien engagiert unterwegs. Interessierte konnten sich über die neuesten technischen Entwicklungen bei den Blaulichtorganisationen informieren, über die richtige Anwendung erster Hilfe im Notfall und über die gute Vernetzung der Blaulichtorganisationen untereinander. Mehr zum Thema in einer Reportage auf: www.wien.at/tv

Wichtige Investitionen gegen Wirtschaftsflaute

Wichtiges Thema diese Woche im Wiener Rathaus, war die Budgetplanung der Stadt Wien für 2010. Wesentlich dabei: Weitere Investitionen der Stadt in Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Der Wirtschaftskrise antizyklisch zu begegnen, also in Zeiten der kriselnden Wirtschaft, Investitionen in die Wirtschaft tätigen, ist dabei notwendig. Die nachfragewirksamen Ausgaben erreichen 2010 dasselbe Niveau wie 2009 und bewegen sich auf einem Rekordniveau von 4,4 Mrd. Euro. Das Budget 2010 setzt auf die Zukunft Wiens - auf eine gute Infrastruktur, den massiven Ausbau der Kinderbetreuung und ein Sozialnetz, bei dem die Leistungen bei den Richtigen ankommen. Die Maxime der Budgetpolitik 2010 ist mehr denn je die Stützung der Nachfrage, um das laut Prognosen einsetzende Wirtschaftswachstum bestmöglich zu unterstützen. Auch dazu ein Bericht: www.wien.at/tv. (Schluss) fle

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Birgit Flenreiss-Mäder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Kommunikation und Beratung
Telefon: 01 4000-81877
Mobil: 0676 8118 81877
E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001