BZÖ-Spadiut: Änderung des Weingesetzes verschleiert Qualität

Wien (OTS) - Die geplante Änderung des Weingesetzes hat BZÖ-Agrarsprecher Abg. Dr. Wolfgang Spadiut abgelehnt. Denn in Anlehnung an EU-Bestimmungen soll die Bezeichnung "Tafelwein" aufgelassen werden; dieser durfte nur nicht verdorben sein. "Die neue Bezeichnung macht die Unterscheidung für Konsumenten schwer", kritisierte Spadiut. Gerade Österreich mit seinen international anerkannten Weinen dürfe diese "Verschleierung der Qualität" nicht zulassen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0011