Matznetter: Gleich qualifizierte PrüferInnen Vorraussetzung fürfür fairen Wettbewerb

Qualität heimischer mittelständischer Kanzleien mindestens so gut, wie die von US-Großkanzleien

Wien (OTS/SK) - "Mit diesem Gesetz wird sichergestellt, dass die Qualität bei gesetzlicher Kontrolle die gleiche ist, egal ob es eine Kanzlei mit zwei, fünf, hundert oder tausend MitarbeiterInnen ist", betonte SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter heute, Donnerstag, im Nationalrat bezüglich dem Abschlussprüfungs-Qualitätssicherungsgesetz und Wirtschaftstreuhandberufsgesetz. Damit werde dafür gesorgt, dass "alle PrüferInnen gleich qualifiziert und nach dem Gesetz gleichartig geeignet sind. Das ist eine Vorraussetzung für gleichen Wettbewerb." ****

Natürlich müsse weiterhin alles getan werden, um die Monopolstellung US-amerikanischer Großkanzleien zurückzudrängen und dieses Gesetz sei ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Heimische mittelständische Kanzleien bräuchten den Vergleich mit US-Großkanzleien nicht zu scheuen, denn ihre Qualität sei "mindestens so gut". Aufgrund dieser eindeutigen Sachlage sei "die Nichtzustimmung der FPÖ völlig wirtschaftsfern und unverständlich", kritisierte Matznetter das Verhalten der Freiheitlichen. (Schluss) mx

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019