FP-Blasek: Hotelgarage gehört auch unter Hotel!

Öffentlicher Grund darf nicht für Privatinteressen missbraucht werden

Wien (OTS/fpd) - Wenn nun das ehemalige Amtsgebäude am
Schottenring 24 schon zu einem Hotel umfunktioniert werden solle und nicht wie von der FPÖ sinnvollerweise gefordert, in ein Altersheim, so solle der künftige Hotelbesitzer die dazugehörige Garage auch unter der Liegenschaft errichten, fordert heute die Klubobfrau der FPÖ-Innere Stadt, Jutta Blasek.

Schon bei der Präsentation des Projektes habe sich die FPÖ gegen eine Privatgarage unter den anschließenden Straßenzügen Neutor-, Gonzaga-und Zelinkagasse ausgesprochen. Offensichtlich sei diese Variante für den Hotelier angenehmer oder vielleicht auch billiger. Trotzdem dürfe öffentlicher Grund nicht für Privatinteressen missbraucht werden. Gegen eine Hotelgarage direkt unter der Liegenschaft, auch für öffentliche Stellplätze, sei hingegen nichts einzuwenden.

Dessen ungeachtet fordert die FPÖ-Innere Stadt nach wie vor ein sinnvolles Verkehrs- und Parkkonzept mit weitläufigen Garagen an der Bezirksgrenze, wie etwa unter dem Kai und der Ringstraße, so Blasek abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
Pressestelle
4000/81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002