Korrektur zu OTS 0162 vom 22.10.2009 - Wiener Grüne kritisieren Umgang mit Krankenständen im Magistrat

Wien (OTS) - Der nächste Gemeinderat findet nicht am 30.11., sondern am 30.10. statt. Nachfolgend die korrekte Meldung:

Wiener Grüne kritisieren Umgang mit Krankenständen im Magistrat

Kritik am Umgang mit Krankenständen- und
-daten in verschiedenen Magistratsabteilungen der Stadt Wien äußerten am Donnerstag GRin Waltraut Antonov und GR Martin Margulies (beide Grüne). Man hätte Hinweise, dass bei Personen, die lange im Krankenstand gewesen seien, in sogenannten "Rückkehrgesprächen" Krankenstandsdaten bis hin zu Diagnosen gesammelt würden. Lange Krankenstände könnten sich zudem auf Leistungszulagen auswirken. Auch die Androhung dienstrechtlicher Konsequenzen sei möglich.

In diesem Zusammenhang wollen die Wiener Grünen im nächsten Gemeinderat (30.10.) einen Antrag zur Einstellung dieser Vorgehensweisen einbringen. Die Stadt Wien müsse vielmehr im vorbeugenden Gesundheitsschutz tätig werden und etwaigen Belastungsstress von MitarbeiterInnen reduzieren. Jedenfalls starte man jetzt eine Anfrage an Stadt und stadtnahe Betriebe, wie mit der Berechnung von Krankenständen, Krankendaten und Leitungsbeurteilungen umgegangen werde.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.:
4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ . (Schluss) kad

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Erwin Kadlik
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81083
E-Mail: erwin.kadlik@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021