Rhodos-Deklaration fordert Respekt und Dialog auf staatlicher und regionaler Ebene ein

Wien (OTS) - Im Rahmen des siebten World Public Forums, das von 8. bis 12. Oktober auf Rhodos stattfand, erarbeitet Vladimir Yakunin, Mitbegründer des World Public Forums "Dialogue of Civilizations" und zugleich Präsident der Russischen Staatsbahnen, mit 500 gleichgesinnten Experten aus 60 Nationen ein Sieben-Punkte-Programm. Die Rhodos-Deklaration thematisiert internationale, wirtschaftliche Beziehungen, Ausbildung, Innovation, Religion, Jugend, Kultur und Migration. Das zehnseitige Papier wird weltweit an politische, wirtschaftliche und religiöse Entscheidungsträger versandt und ist unter www.wpfdc.atwww.wpfdc.org abrufbar.

In der Rhodos-Deklaration bekunden die Teilnehmer der Tagung, darunter World Public Forum-Präsident Vladimir Yakunin, Strobe Talbott, ehemaliger stv. Außenminister der USA, Alexander Saltanov, der stv. Außenminister Russlands, Österreichs Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer, Milos Zeman, ehemaliger Ministerpräsident Tschechiens sowie König Adamtey von aus Ghana, dass gegenseitiges Verständnis und Respekt die Basis zur Lösung weltweiter Probleme darstellt.

Sieben Punkte für eine gemeinsame Zukunft

Das Sieben-Punkte-Programm fokussiert die geänderten internationalen Rahmenbedingungen. Empfehlungen betreffen die Ausweitung wirtschaftlicher Beziehungen, Ausbildung und Innovation, im Bereich der Religion werden geistige Führer aufgefordert, voneinander zu lernen, um ein besseres Klima des gegenseitigen Verständnisses und des Respekts zu schaffen. Forciert werden sollten internationale Jugendaustauschprogramme, die u. a. auch Jugendliche aus Konfliktregionen berücksichtigen.

Für jene 300 Millionen Menschen, die in der Diaspora leben, ruft das World Public Forum auf, neue Services zu schaffen, u. a. könne hier die Informationstechnologie von großem Nutzen sein. Nachdem Kultur ein verbindendes Element darstellt, sieht die weltweite nichtstaatliche Vereinigung deren Förderung als wesentlich an. Die freie Meinungsäußerung sei von hohem Wert, zugleich wird an die Medien appelliert, durch vermehrte und faire Berichterstattung zu einem besseren Verständnis zwischen den Kulturen beizutragen.

Appell an Staatengemeinde und Zivile

Die insgesamt zehnseitige "Rhodos-Deklaration" wird weltweit an politische, wirtschaftliche und religiöse Entscheidungsträger versandt und ist unter www.wpfdc.atwww.wpfdc.org abrufbar.

World Public Forum - Dialogue of Civilizations

Das World Public Forum ist eine private weltumspannende Initiative, die 2002 infolge der Vorkommnisse von 9/11 gegründet wurde, um den interkulturellen und interreligiösen Dialog zwischen den Kulturen zu fördern und Extremismus und Terrorismus vorzubeugen. Gründer des WPFDC sind Vladimir Yakunin (Präsident der Russischen Eisenbahnen), Jagdish Kapur (ehemaliger Industrieller aus Indien) sowie Nicholas Papanikolaou (Präsident der Titan Finance Cooperation, Griechenland/USA). Das Headquarter des World Public Forums befindet sich in Wien, Leiter des internationalen Koordinationskomitees ist der ehemalige Generalsekretär des Europarates Dr. Walter Schwimmer. Ziel der internationalen und unabhängigen Vereinigung ist es, durch nachhaltigen Dialog die weltweite Zusammenarbeit sowie gegenseitiges Verständnis und Respekt für geistige und kulturelle Werte unterschiedlicher Kulturen und Zivilisationen zu fördern und damit den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. www.wpfdc.at

Downloads

Die Rhodos-Deklaration 2009, die derzeit im Rahmen einer Internet-Diskussion der Forumsteilnehmer überarbeitet wird, ist ab sofort downloadbar unter www.wpfdc.org

Ein Großteil der Vorträge wird in einem Bulletin zusammengefasst, das in Kürze über die Website bestellt werden kann. www.wpfdc.org

Rückfragen & Kontakt:

Information WPF
World Public Forum, Stubenring 4/11, 1010 Wien
Mag. Diana Orlova, Tel.: 01/513 01 38, d.orlova@wpfdc.atoffice@wpfdc.at, www.wpfdc.at

Pressekontakt und Fotos
comm:unications, Liechtensteinstr. 12, 1090 Wien
Sabine Pöhacker, Tel.: 01/315 14 11-0, sabine.poehacker@communications.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | COM0001