Bezirksmuseum 13: "Friedhöfe aus dem Ersten Weltkrieg"

Wien (OTS) - Mit einer neuen Sonder-Ausstellung weist das Bezirksmuseum Hietzing (13., Am Platz 2) von Freitag, 23. Oktober, bis Montag, 30. November, auf Gräuel des Ersten Weltkrieges und die liebevolle Instandhaltung zahlreicher Grabstätten gefallener Soldaten im heutigen Polen hin. Die Ausstellung trägt den Titel "Kriegerfriedhöfe aus dem Ersten Weltkrieg" und wird am Freitag, 23. Oktober, um 19.00 Uhr, durch den Bezirksvorsteher von Hietzing, Dipl.-Ing. Heinrich Gerstbach, eröffnet. Schautafeln mit eindrucksvollen Bildern und Texten geben Auskunft über die erfolgreiche Bewahrung von Soldatengräbern. Derartige Grabanlagen sind selbst in kleinen polnischen Dörfern zu finden. Diese Dokumentation soll viele Menschen motivieren, rund um den nahenden "Allerheiligen-Tag" einen Beitrag zur Erhaltung von Soldatengräbern zu leisten. Das Museum ist Samstag (14.00 bis 17.00 Uhr), Sonntag (9.30 bis 12.00 Uhr) sowie Mittwoch (14.00 bis 18.00 Uhr) geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Der Leiter des Hietzinger Bezirksmuseums, Bezirksvorsteher-Stellvertreter a. D. Professor Felix Steinwandtner, begrüßt die Besucher der Eröffnungsveranstaltung. Mandatare aus Polen nehmen an der Zusammenkunft teil. Das Museum organisiert die Sonder-Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit der Polnischen Botschaft. Fragen zu der Präsentation sind via E-Mail direkt an das Museumsteam zu richten: bezmus13@aon.at. Während der Besichtigungszeiten sind die Bezirkshistoriker auch unter der Telefonnummer 877 76 88 zu erreichen. An Feiertagen bleibt das Museum geschlossen.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Hietzing: www.bezirksmuseum.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004