"profil": Mehr als zwei Drittel sprechen von Zwei-Klassen-Medizin in Österreich

27% glauben, jeder werde medizinisch gleich gut versorgt

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, glauben 69% der Befragten, in Österreich würden nicht alle medizinisch gleich gut versorgt, es gebe bereits die Zwei-Klassen-Medizin. 27% der Befragten, geben laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage hingegen an, ihrer Meinung nach würden alle die gleiche Behandlungsqualität erhalten. Lediglich 4% hatten dazu keine Meinung.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002