Lohfeyer: "SchülerInnenleistungen entsprechen durch neue Matura internationalen Standards"

Riepl: Neue Matura - wichtiger Schritt zu zeitgemäßer Schule

Wien (OTS/SK) - "Wir beschließen heute mit der Novelle des Schulunterrichtsgesetzes die neue standardisierte Reifeprüfung", zeigte sich SPÖ-Nationalratsabgeordnete Rosa Lohfeyer erfreut und erklärte weiters, dass dadurch die SchülerInnenleistungen vergleichbarer und transparenter werden sowie internationalen Standards entsprechen. Auch SPÖ-Nationalratsabgeordneter Franz Riepl betonte, dass mit dem Beschluss der neuen Matura "ein wichtiger Schritt zu einer zeitgemäßen und modernen Schule" gesetzt wird. ****

Lohfeyer lobte die Einführung des Vorwissenschaftlichen Arbeitens, wodurch SchülerInnen ihre eigenen Interessen und Schulschwerpunkte in die Arbeit miteinfließen lassen können. Die Nationalratsabgeordnete erklärte weiters, dass diese Projektarbeiten die Eigenständigkeit, die Rede- und Ausdrucksfähigkeit sowie das Arbeiten mit wissenschaftlichen Methoden fördern. Gleichzeitig, so Lohfeyer, werden notwendige Vorraussetzungen für ein anschließendes Studium geschaffen. "Die Neue Matura und die Bildungsstandards sehe ich, als einen wichtigen Meilenstein in der Qualitätssicherung unseres Bildungssystems", betonte Lohfeyer am Mittwoch im Parlament.

Im Bildungssystem konnten bereits Erfolge, wie die Modellversuche zur Neuen Mittelschule, kleinere Klassen oder die Lehre mit Matura gefeiert werden. "Wir müssen gemeinsam weiter an einer Schule arbeiten, die nach den Prinzipen der Chancen- und Geschlechtergleichheit ausgerichet ist und bestmögliche Entwicklungen frei von jeglichen Diskriminierungen ermöglicht", bekräftigte Lohfeyer, die abschließend unterstrich: "Wir benötigen die Talente aller Kinder in unserem Land".

Riepl "Wir wollen zur besten Schule avancieren"

SPÖ-Nationalratsabgeordneter Franz Riepl lobte, dass die Bildungsreform Schritt für Schritt angegangen und umgesetzt wird. "Wir wollen zur besten Schule avancieren", betonte Riepl. Eine klare Absage gab es von Riepl an das Sitzenbleiben, denn das Sitzenbleiben koste viel Geld und bringe nichts.

Der Nationalratsabgeordnete erklärte, dass "jeder Euro, der heute für die Kinder ausgegeben wird, uns später viel Geld für Schulungen oder Weiterbildungen erspart". Die neue Matura erfülle internationale Standards und führe gleichzeitig zu einer Niveauverbesserung. "Heute ist ein ganz guter Tag für die österreichischen Schulen und die Kinder in Österreich", betonte Riepl abschließend. (Schluss) ab

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018