Österreichs Bäcker sind Europameister!

Bester Jungbäcker kommt aus Oberösterreich, 2. Platz geht an Frankreich, 3. Platz an Dänemark

Wien (OTS/PWK792) - Beim 39. Internationalen
Leistungswettbewerb der Bäckerjugend, der vom 18. Oktober bis 20. Oktober 2009 in der Landesberufsschule für Bäcker in Baden stattfand, hat die Elite des internationalen Bäckernachwuchses ihr fachliches Können unter Beweis gestellt.

Die Österreichische Bundesinnung der Bäcker und die Landesinnung Niederösterreich freuten sich 18 junge Teilnehmer aus Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden, Schweiz und natürlich Österreich in Baden begrüßen zu dürfen.

Dieser Wettbewerb findet jährlich unter dem Patronat der UIB (Union internationale de la boulangerie et de la boulangerie-pâtisserie) statt.

Europas bester Jungbäcker heißt Bernhard Wandrak (backaldrin Österreich GmbH) und kommt aus Asten, Oberösterreich. Der zweite Platz ging an den Franzosen Valentin Levrard. Den dritten Platz errang die junge Dänin Line Hjort Rasmussen.

Das Ziel des von der UIB gestifteten Kreativpreises, nämlich die Förderung der Innovation und Kreativität in der Bäckerbranche, konnte Johannes Unterberger (Ernst Maislinger) aus Bad Ischl, Oberösterreich erfolgreich umsetzen. In der Gesamtwertung erkämpfte Johannes Unterberger den fantastischen 4. Platz.

Durch diese hervorragenden Platzierungen unserer Teilnehmer ging Österreich auch in der Länderwertung klar in Führung, gefolgt von Frankreich und Dänemark.

Betreut wurde die österreichische Mannschaft vom bewährten Team aus Josef Sperrer und Manfred Stefan. Die beiden Herren haben die heimischen Teilnehmer bereits Monate vor dem Wettbewerb mit großem Einsatz und Engagement trainiert und während des Wettbewerbes unterstützt. Josef Sperrer war in diesem Jahr auch Jurypräsident der renommierten internationalen Jury.

Während der Siegerehrung betonte Heinz Hofmann, Bundesinnungsmeister der Bäcker, wie viel Freude es macht diesen kreativen Beruf auszuüben. Und wie stolz er auf den engagierten und hochqualifizierten Nachwuchs ist. Die Wettbewerbsarbeiten zeigten -aufgrund ihrer fachlichen Exaktheit und ihrer kreativen Ausgestaltung - das hohe Niveau des internationalen Bäckernachwuchses. Die Platzierungen der Österreicher zeigt wieder einmal die hervorragende Ausbildung unserer Bäckerjugend in den renommierten österreichischen Lehrbetrieben und unterstrich, dass wir darauf sehr stolz sein können.

Darüber waren sich auch die Ehrengäste, wie Landesrätin Petra Bohuslav, die in Vertretung des Landeshauptmanns Erwin Pröll kam, Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin von Baden, Erika Adensamer, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Kurt Trnka, sowie der Generalsponsor Peter Augendopler von backaldrin einig. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Mag. Ingeborg Salomon
Bundesinnung der Bäcker
Wiedner Hauptstraße 63
1045 Wien
T + 43(0) 590900-3190
F + 43(0)15043613
M lebensmittel.natur@wko.co.at
W www.baecker.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005