Grüne Wien: Ordensspitäler mit den öffentlichen Krankenhäusern finanziell gleichstellen!

Pilz: Privat-gemeinnützige Einrichtungen sind bei Qualität und Leistung vorbildlich

Wien (OTS) - Anlässlich der heute bekanntgewordenen Budgetnöte fordern die Grünen Wien eine finanzielle Gleichbehandlung der Ordensspitäler mit den öffentlichen Krankenhäusern. "Es ist nicht akzeptabel, dass die Stadträtinnen Wehsely und Brauner ausgerechnet jene Krankenanstalten, die eigentlich dem KAV als Vorbild dienen sollten, finanziell schlechter stellen und zu Bittstellern degradieren", so die Gesundheitssprecherin der Grünen Wien, Sigrid Pilz. Erst kürzlich hat der Rechnungshof anlässlich eines Vergleichs zwischen KAV- Einrichtungen und Ordensspitälern festgestellt, dass letztere effizienter und kostengünstiger wirtschaften. Die Zufriedenheit der PatientInnen und die Qualität der Leistungen steht den öffentlichen Spitälern um nichts nach. "Die Ordensspitäler sind ein unverzichtbarer Teil der Gesundheitsversorgung in der Stadt. In den kommenden Verhandlungen über die künftige Finanzierung muss dem endlich angemessen Rechnung getragen werden", so Pilz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003