Kärnten: Energielenkungsübung "Combined Success 2009"

LH Dörfler: Aktuelle Krisen- und Katastrophenschutzvorkehrungen zur Sicherheit Kärntens

Klagenfurt (LPD) - Erstmals findet in den nächsten zwei Tagen in Österreich für das Land Kärnten und den Bezirk Völkermarkt eine Energielenkungsübung unter Einbeziehung des Führungssimulators der Militärakademie Wiener Neustadt statt. "Es ist notwendig, dass wir uns auf verschiedenste Szenarien vorbereiten, bei der auch die Sicherung der Energieversorgung eine wichtige Rolle spielt", erklärte Katastrophenschutzreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler heute, Mittwoch. Die Übung erfolgt in Zusammenarbeit zwischen dem Land Kärnten, der E-Control, dem Bundesheer, Polizei sowie Feuerwehr und Rotem Kreuz.

Geübt werden ab heute, Mittwoch, in Völkermarkt behördliche Maßnahmen zur Sicherung der Versorgung mit elektrischem Strom. Übungsannahme sind eingeschränkte Gaslieferungen nach Österreich. Gleichzeitig wird der Bezirkskrisenstab auch mit einer Reihe von begleitenden Szenarien konfrontiert werden. Dabei kommt der Führungssimulator der Militärakademie Wiener Neustadt zum Einsatz.

"Kärnten zeichnet sich schon seit langem durch die vorbildliche Zusammenarbeit von Behörden des Landes, Bundesheer, Polizei und Einsatzorganisationen wie Feuerwehr und Rotem Kreuz aus. Diese gute Kooperation wollen wir bei dieser groß angelegten Übung einmal mehr unter Beweis stellen", betonte Dörfler.

Die Leitung der Pressearbeit erfolgt durch den Landespressedienst Kärnten in Zusammenarbeit mit der E-Control sowie allen Einsatzorganisationen.

Zur Information der Öffentlichkeit findet am 22. Oktober um 11 Uhr eine Pressekonferenz mit dem Landeshauptmann in der Neuen Burg in Völkermarkt statt. Bei ihr werden die Medien über Ablauf und Ergebnisse der Übung durch Vertreter der beteiligten Organisationen informiert werden.

A V I S O: Pressekonferenz, Donnerstag, 22. Oktober ,11 Uhr, Neue Burg Völkermarkt, Gemeinderatssitzungssaal mit LH Gerhard Dörfler und Vertretern von E-Control, Bundesheer, Polizei und Bezirkshauptmannschaft.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001