Yorktest IgG Antikörper als starker prognostischer Faktor bei Nierentumor

Studie in Cancer Immunology Immunotherapy publiziert

Wien (OTS) - Eine 2006 in Italien durchgeführte Studie zeigte auf, dass starker Brotkonsum einen ungünstigen Faktor in der Entstehung von Nierenkrebs spielt. Um festzustellen, ob Unverträglichkeiten gegen diverse Brotbestandteile an diesem Mechanismus beteiligt sind, wurden Seren von 54 Patienten mit metastatischem Nierenkrebs auf nahrungsmittelspezifische IgG Antikörper getestet (Yorktest FoodSCAN).

Überraschend wurde festgestellt, dass nicht Getreide oder Getreidebestandteile die kritische Komponente des Brotes darstellten, sondern die ebenfalls in Brot enthaltene Hefe. Die Resultate zeigten, dass Patienten mit erhöhten IgG Antikörperwerten einen signifikant schlechteren klinischen Verlauf nahmen und IgG Antikörper einen starken und unabhängigen prognostischen Risikofaktor darstellen.

Besonders interessantes Detail am Rande ist die Tatsache, dass alle 5 Patienten, bei denen keinerlei erhöhte IgG Antikörper gefunden wurden (mittels Yorktest FoodSCAN Totality - Test auf 113 Nahrungsmittel) zum Zeitpunkt der Analyse noch am Leben waren.

Die Abwesenheit von Antikörpern zeigte eine Tendenz zu längerer Überlebenszeit und einer der fünf ist seit 3 Jahren in völliger Remission.

Um die Annahme, dass die Absenz von erhöhten IgG Antikörpern auf Nahrungsmittel einen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf nehmen könnte, werden noch weitere Studien durchgeführt werden müssen, aber der erste Stein wurde gelegt.
Yorktest bittet an dieser Stelle zu beachten, dass FoodSCAN sich sowohl in Testaufbau als auch in den Resultaten von anderen IgG Tests dramatisch unterscheidet.

Rückfragen & Kontakt:

Yorktest
Christoph Eliskases, Geschäftsführung
A-6068 Mils
info@yorktest.at
www.yorktest.at
Tel: +43 (0)5223 54144
Fax: +43 (0)5223 54144-99

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015