Hundstorfer: Drittstaatsangehörige haben erst nach fünf Jahren Anspruch auf Bedarfsorientierte Mindestsicherung

Sozialtransferleistungen plötzlich Problem für FPÖ

Wien (OTS/SK) - "Ich wiederhole es erneut: Drittstaatsangehörige, und dazu gehören türkische Staatsbürger, haben erst nach fünf Jahren Anspruch auf die Bedarfsorientierte Mindestsicherung", korrigierte Sozialminister Rudolf Hundstorfer in der heute, Donnerstag, stattfindenden Nationalratssondersitzung unwahre, polemische Behauptungen der FPÖ. Der FPÖ-Kritik an den Sozialtransferleistungen entgegnete der Sozialminister, dass diese dazu dienen, armutsgefährdete Menschen zu unterstützen und Armut zu verhindern. Zur Thema BAWAG betonte Hundstorfer, dass die Rettung der BAWAG in Wahrheit "uns alle gerettet" habe, da ein Konkurs der BAWAG der Republik und dem Finanzstandort Österreich ein Vermögen gekostet hätte. **** (Schluss) sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013