Leitner: "Keine Änderung der Hacklerreglung"

SPÖ steht auf der Seite der ArbeitnehmerInnen

St. Pölten (OTS) - "Vereinbarungen müssen gehalten werden - auch von der ÖVP, mit deren Stimmen am 24. September 2008 im Nationalrat beschlossen worden ist, die Hacklerregelung bis Ende 2013 zu verlängern. Umso verwunderlicher ist der Meinungsumschwung des ÖVP-Vorsitzenden", erteilt der Vorsitzende der SPÖ NÖ, LHStv. Dr. Sepp Leitner, dem Vorhaben des Vizekanzlers, die Hacklerregelung vorzeitig zu beenden, eine Absage. Abgesehen von existierenden Vereinbarungen sei es selbst in Zeiten der Wirtschaftskrise, die Einsparungsgedanken notwendig mache, nicht akzeptabel, diese auf eine Gruppe der Bevölkerung zu konzentrieren.

"Außerdem würde die sofortige Abschaffung der Hacklerregelung auch den Arbeitsmarkt massiv belasten, da davon auszugehen ist, dass dann sehr viele Betroffene in die Arbeitslosigkeit gedrängt werden würden, auch das verursacht Kosten , die der Finanzminister offenbar nicht berücksichtigt hat", so Leitner abschließend: "Die SPÖ ist für eine Änderung der geplanten Vorgangsweise bei der Hacklerregelung jedenfalls nicht zu haben. Wir stehen auf der Seite der ArbeitnehmerInnen!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Litsa Kalaitzis
Mobil: 0664 / 142 6073
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005