Regierungssitzung Österreich-Ungarn: Mitterlehner setzt auf verstärkte Kooperation

Wirtschaftsminister will im Energie-, Tourismus und Dienstleistungsbereich stärker zusammenarbeiten - Interesse der ungarischen Regierungsmitglieder signalisiert

Eisenstadt (OTS/BMWFJ) - Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat im Rahmen der gemeinsamen Regierungssitzung zwischen Österreich und Ungarn in Eisenstadt die Themen Energie und Tourismus sowie die EU-Dienstleistungsrichtlinie angesprochen. "Wir setzen große Hoffnungen in die anstehende nationale Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie, die uns mehr Möglichkeiten für grenzüberschreitende Kooperationen bietet", sagte Mitterlehner. "Wir brauchen mehr Wettbewerb und weniger Protektionismus, um neues Wachstum zu fördern."

Zudem betonte Mitterlehner den großen Stellenwert des Tourismus:
"Die Nahmärkte sind wichtiger denn je. Umso erfreulicher wäre eine Verstärkung der gemeinsamen touristischen Aktivitäten." Zuvor hatte der in Ungarn für Tourismus zuständige Minister Zoltan Varga die österreichischen Tourismus-Initiativen im Donauraum gelobt und zugleich neue Möglichkeiten für Kooperationen angedacht - wie etwa grenzüberschreitende Radwege zwischen Österreich und Ungarn.

Ein weiteres zentrales Thema der Regierungssitzung war der Energiebereich. Mitterlehner betonte dabei die gemeinsame starke Rolle der beiden Länder für die geplante Nabucco-Pipeline:
"Angesichts der steigenden Nachfrage nach Erdgas wird Europa durch Nabucco mit neuen und stabilen Gasmengen versorgt werden, während den Lieferstaaten die Vorteile des europäischen Marktes offen stehen", so Mitterlehner. Wichtig sei zudem der Ausbau der europäischen Energienetze - wie etwa der Györ-Leitung, für die inzwischen vom Wirtschaftsministerium alle Genehmigungen für den österreichischen Teil erteilt worden sind.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Ministerbüro: Mag. Volker Hollenstein
Tel.: (01) 711 00-5193

Referat Presse: Dr. Harald Hoyer,
Tel.: (01) 711 00-5130, mailto: presseabteilung@bmwfj.gv.at
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001