Munch-Pressekonferenz im Leopold Museum

Journalistenansturm auf Meisterwerke des Unheimlichen

Wien (OTS) - Etwa 150 Journalisten drängten sich bei der Pressekonferenz zur großen Herbstschau des Leopold Museum.

Prof. Rudolf Leopold präsentierte 40 Spitzenwerke von Edvard Munch, die er persönlich in Oslo ausgewählt hatte. Managing-Director Peter Weinhäupl dankte den zahlreichen internationalen Leihgebern vom Frankfurter Städel Museum bis zum Musée Moreau in Paris, Ausstellungskurator Michael Fuhr führte in die Welt des Unheimlichen ein und Mai Britt Guleng, Chefkuratorin des Munch-Museum in Oslo unterstrich die Wichtigkeit der Kooperation, die zuvor Schiele-Highlights des Leopold Museum nach Oslo geführt hatte.

Edvard Munch und das Unheimliche
16.10.2009 bis 18.1.2010
Eröffnung: 15.10.2009, 19 Uhr

Weitere Bilder abrufbar unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=66&dir=200910&e=20091015_a&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Klaus Pokorny
Presse / Public Relations
Leopold Museum-Privatstiftung
MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Tel.: 0043 1 525 70 - 1507, Fax: 0043 1 525 70 - 1500
presse@leopoldmuseum.org , www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001