Cerwenka: Warum fürchtet die VPNÖ derart intensiv die Überprüfung der Veranlagung der NÖ Wohnbaugelder?

Gefälligkeitsgutachten gegen bevorstehenden Rechnungshofbericht?

St. Pölten, (SPI) - "Warum fürchten sich die VPNÖ und NÖ Finanzreferent LHStv. Wolfgang Sobotka derartig intensiv vor dem Ergebnis der Überprüfung der Veranlagung der NÖ Wohnbaugelder und den darüber in Ausarbeitung befindlichen Bundesrechnungshofbericht? Werden jetzt bereits mögliche Gefälligkeitsgutachten vorab als sicher nicht funktionierende Verteidigungsstrategie ‚ins Feld geschickt’! Die SPNÖ beurteilt dieses Vorgehen als ‚mehr als peinlich’ und ‚offensichtliche Angstreaktion’ des verantwortlichen Landesfinanzreferenten. Wir vertrauen auf den Rechnungshof - wie auch bei anderen Überprüfungen des undurchsichtigen und verschachtelten ‚politischen Finanzimperiums’ von LHStv. Sobotka", kommentiert der Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Helmut Cerwenka, heutige Aussagen der VPNÖ im Zusammenhang mit der Veranlagung der NÖ Wohnbaugelder im ORF-Niederösterreich.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004