Aubauer: Österreichs Pensionen werden auch 2060 gesichert sein!

EU-Statistik beweist Stabilität des österreichischen Pensionssystems zumindest bis 2060

Wien (OTS) - "Die Sichtweise ist immer eine Frage des
Standpunktes", sagt Mag. Gertrude Aubauer, ÖVP-Seniorensprecherin und Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes wenn sie auf die heute veröffentlichten Zahlen der EU zu den Pensionen in Europa hinweist:

"Diese Zahlen zeigen zwar, dass heute in Österreich mehr Prozent des BIP für Pensionen ausgegeben werden, als in fast allen anderen Ländern der EU. Gleichzeitig wird jedoch bestätigt, dass in den Jahren bis 2060 nur ein sehr kleiner Anstieg dieses Prozentsatzes in Österreich erfolgen wird. Das heißt: Die Pensionen in Österreich sind und bleiben über Jahrzehnte hinweg sicher!"

Während in anderen Europäischen Staaten die Ausgaben für Pensionen gemessen am BIP zum Teil sehr stark ansteigen, werden sie laut EU-Statistik in Österreich 2060 um nur ein Prozent höher sein als heute. Österreich werde sich 2060 daher bei den Pensions-Ausgaben auf Platz 10 und somit im Mittelfeld der EU-Länder wieder finden.

"Schade finde ich, dass die Medienberichterstattung ausschließlich die Nachricht der heute hohen Ausgaben, nicht jedoch die eindeutige Bestätigung der Sicherheit des Pensionssystems deutlich hervorhebt", meint Aubauer, die aus diesem Grund abschließend deutlich festhält:

"Jetzt haben es die Jungen schwarz auf weiß: Sie brauchen sich nicht zu sorgen, Österreichs Pensionen sind und bleiben sicher, auch im Jahre 2060!"

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Kofler
0650-581-78-82
skofler@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002