Findeis: Polizistinnen und Polizisten brauchen Unterstützung, keine Ablenkungsmanöver

Niederösterreich braucht 500 PolizistInnen mehr

St. Pölten, (SPI) - "Die Kolleginnen und Kollegen in Niederösterreich haben in Sachen Bekämpfung der Bandenkriminalität wieder ausgezeichnete Arbeit geleistet - und dafür einen herzlichen Dank. Dass so Vieles trotz dem von den VP-Innenministern in den letzten Jahren durchgeführten Personalabbau und der Postenschließungen doch noch funktioniert, ist ausschließlich dem Einsatz und dem Engagement der Polizistinnen und Polizisten zu verdanken. Dass sich die Zusperrer und Personalkürzer, wie VP-Unsicherheitssprecher Karner, dabei in ‚Absolutionsübungen’ üben, ist mehr als peinlich, zeigt aber auch deren Grundverständnis in der Sicherheitspolitik. Völlig egal ist es denen, wie es den Kolleginnen und Kollegen geht, völlig egal ist denen die massiv angestiegene Kriminalität in Niederösterreich. Sie wollen nur von ihren eigenen Versäumnissen, Fehlern und von ihrer Inkompetenz ablenken", reagiert der Sicherheitssprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Hermann Findeis, auf heutige Aussagen der VPNÖ.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003