FSG-Katzian erfreut über klare Haltung von Sozialminister Hundstorfer zur Hacklerregelung

ÖVP hat schon viel an Verunsicherung zu verantworten

Wien (FSG) - Der Vorsitzende der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) Wolfgang Katzian zeigt sich sehr erfreut über die klare Haltung von Sozialminister Hundstorfer zur Hacklerregelung. "Ein abruptes Auslaufen dieser Regelung hätte einen massiven Einschnitt in die Lebensplanung der betroffenen Personen bedeutet", erklärt Katzian.

"Gerade in Zeiten, in denen viele Menschen durch die Krise ohnehin schon schwer verunsichert sind, müssen sie auf das vertrauen können, was die Regierung bislang versprochen hat. Für einen derartigen schweren Vertrauensbruch stehen wir sicher nicht zur Verfügung", betont Katzian.
"Gerade im Bereich der Pensionen hat die Politik der ÖVP im Verein mit der FPÖ durch die Privatisierung der Pensionen in den vergangenen Jahren sehr viel an Verunsicherung und konkreter Kürzung der Altersvorsorge zu verantworten. Vizekanzler Pröll täte gut daran, dieses wichtige Thema lieber dem zuständigen und kompetenten Minister zu überlassen", schließt Katzian.

FSG, 15. Oktober 2009 Nr. 88

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Panholzer
Telefon: 05 0301/21511
Mobil: 05 0301/61511

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001