Pilotenaufstand bei der AUA

Management verlangt Gehaltsverzicht und Mehrarbeit, Betriebsversammlung der Piloten am Freitag

Wien (OTS) - Am morgigen Freitag wird der Betriebsrat Bord der Austrian Airlines eine Betriebsversammlung abhalten. Inhalt: Die aus Sicht des Betriebsrates "völlig überzogenen Forderungen", die von Seiten des Managements an die AUA-Kapitäne gerichtet werden. Damit bahnt sich der erste Arbeitskampf unter der Führung der Lufthansa an. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Konkret geht es um die Mehrarbeit, welche Piloten in Zukunft leisten sollen: Laut Betriebsrat sind das 25 Prozent, möchte sich das Management zu konkreten Forderungen nicht äußern. Insider sprechen aber von rund sieben Prozent Arbeitszeitverlängerung, die den Piloten künftig abverlangt werden. Erreicht werden soll das durch Reduktion von Stehzeiten zwischen Anschlussflügen, aber auch durch Streichung freier Tage.

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Business
Arndt Müller
01-21755-4136

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0003