Wendepunkt Krise? - Science Event am 5.11.2009 im RadioKulturhaus

Wien (OTS) - Die Krise und ihre Impulse für Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft stehen im Mittelpunkt des Science Events am 5. November 2009 im RadioKulturhaus. Veranstalter ist der Risiko:dialog von Radio Österreich 1 und Umweltbundesamt. Mit Keynotes von Philosophin Isolde Charim und Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb.

Welche Impulse gehen von der Wirtschaftskrise für Umwelt und Gesellschaft aus? In welchen Bereichen wirkt sie verstärkend, in welchen abschwächend? Beschleunigt sie einen Paradigmenwechsel hin zu nachhaltigem Denken und Handeln? Oder verhindert sie weitsichtige, kreative Lösungen? Wir sind ausgerüstet mit Wissen, ist aber die Krise stark genug, uns zu einem umweltverträglicheren Weg zu ermutigen?

Aus verschiedenen Perspektiven skizzieren Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb, Philosophin Isolde Charim, Bevölkerungsexperte Rainer Münz, Wirtschaftsforscher Stefan Schleicher, Stadtentwickler Martin Treberspurg, Innovationsforscher Dieter Gantenbein u. v. a. beim Science Event "Um Welt & Wirtschaft - Wendepunkt Krise?" Szenarien und Risiken für Umwelt und Gesellschaft, die aus der Krise resultieren. Nach einer Podiumsdiskussion erläutern ReferentInnen Best Practice Beispiele aus Raumentwicklung, Demokratie und Technologie, die Ansätze zu neuen Handlungsräumen bieten.

Risiko:dialog

Der Risiko:dialog ist eine wachsende Community, die zur Meinungsbildung in spannenden gesellschaftlichen Prozessen beiträgt. Das passiert im Netzwerk. Unterstützt wird der Risiko:dialog von den Partnern BMVIT, BMWFJ, BMWF, Lebensministerium, FFG, BOKU, Verbund-Austrian Power Grid AG, Der Standard. Die Partner der Veranstaltung sind BOKU, BMVIT, Ökosoziales Forum, OMV Future Energy Fund und IBM Österreich.

Weitere Informationen:
www.risikodialog.at

Wendepunkt Krise? - Science Event Anmeldung: anmeldung@risikodialog.at oder www.risikodialog.at/anmeldung Datum: 5.11.2009, um 16:00 Uhr Ort: RadioKulturhaus Großer Sendesaal Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Ingeborg Zechmann, Pressestelle Umweltbundesamt, Tel:0664/611 90 94

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UBA0001