Sobotka-Hölzl Packelei: Wenns der NÖGUS nicht war, dann eben einer der, von LH Pröll so ungeliebten, "Vereine"!

"Vereinskrake Sobotka" hat seien Freund Hölzl also über den Verein "Gesundheitsforum" gesponsert, gestrickt wurde der Vertrag allerdings im NÖGUS!

St. Pölten (OTS) - "Nachdem unser lieber Herr Landeshauptmann nun doch nicht dem Ruf in die Hofburg folgt und seine "Versprechen" in Niederösterreich in die Tat umsetzen möchte, hat er ja nun allerhand zu tun. Ich würde an seiner Stelle einmal die Ankündigung, das Vereinsnetz seines Vizes in Landeshoheit zurückzuführen, umsetzen!", sagt Klubobmann Gottfried Waldhäusl im Hinblick auf den Konsulentenvertrag des geschassten Kremser Altbürgermeisters Hölzl. Er verweist darauf, dass die FPÖ im Besitz von Unterlagen ist, aus denen sowohl die Anbahnung des Vetrages, als auch dessen exakter Inhalt hervorgeht, immerhin war Hölzl dem NÖGUS 2480 Euro monatlich wert. "Offenbar ist Sobotka die Sache aber dann zu heiß geworden und man hat die Angelegenheit dann über den Verein "Gesundheitsforum" abgewickelt um eine Kontrolle durch den Landtag zu verhindern. Das kann man ja auch den Presseaussendungen der ÖVP entnehmen, warum sonst hat ja auch Hölzl zuletzt gesagt, dass er über den Vertragsinhalt nicht spricht?" so Waldhäusl weiter.
"Wir haben hier eine ÖVP Packelei erster Güte auffliegen lassen und auch dem NÖGUS steht es nicht an, hier das Unschuldslamm zu spielen. Das System Sobotka steht kurz vor dem Zusammenbruch und das weiß mittlerweile wohl auch der Herr Landeshauptmann!", schließt der Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Christian Hafenecker
Landespressereferent
christian.hafenecker@fpoe.at
Tel: 02742/9005-13443
Mobil: 0660/4344872
Fax: 02742/9005-13450

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0002